Männer und BHs


Ein BH ist für einen Mann untypisch und auf den ersten Blick eigentlich entbehrlich, denn normalerweise gibt es hier nichts zu halten.

Die meisten Frauen hingegen benötigen (normalerweise) immer einen gut sitzenden BH. Gerade bei etwas größeren Oberweiten sollte hierauf geachtet werden, um beispielsweise Rückenschmerzen vorzubeugen. Die Auswahl an BHs ist gigantisch und wahrscheinlich noch weitaus größer als bei Feinstrumpfhosen. Schon allein aus diesem Grund wären mehrere Seiten notwendig, um dieses Thema zu behandeln.

Gerade weil sehr viele Frauen mit einem falschen bzw. schlecht sitzenden BH herumlaufen, ist eine gute Beratung in einem Fachgeschäft umso wichtiger. Ein BH sollte normalerweise unauffällig sitzen, d.h. weder einengen, noch schlabbrig passen. Er soll das Gewicht der Brüste sicher aufnehmen und zu einer tollen Optik verhelfen.

Bei einem Mann ist das hingegen anders. Da gibt es (normalerweise) nichts zu halten, wobei auch viele Männer locker ein C-Körbchen füllen können. Aber auch in diesen Fällen rate ich zu einer Beratung. Erst Recht, wenn der BH wirklich notwendig ist. Lieber einmal eine gute Beratung, als drei Fehlkäufe.


BHs einfach so


Bei sehr schlanken (oder flachen) Frauen mit einem AAA-Körbchen oder auch bei Männern gibt es eigentlich nichts zu halten. Dennoch wird ein BH aus optischen Gründen getragen oder einfach so, weil es Spaß macht. Bei Männern auch, weil der BH sein weibliches Empfinden/Outfit komplettiert. Notfalls wird mit Silikon-Brüsten nachgeholfen, denn wo nichts ist, gibt es nichts auszufüllen. Ein Halbschalen-BH wird im Gegensatz zu einem Vollschalen-BH sicherlich dumm aussehen, wenn dieser leer ist. Ein gutes Beispiel hierfür sind Halbschalen-Push-Ups. Sie sollen schließlich ein tolles Dekolleté formen. Doch woher nehmen? Also bleibt im ungünstigsten Fall nur eine Lücke sichtbar.

Sehr gute Ergebnisse sind mit vorgeformten und gefütterten Vollschalen-BHs (sog. Pulli-BHs) zu erzielen, wie z.B. der im Bild oben gezeigte BH. Sie zaubern auch bereits ohne Füllung (Einlagen) einen schönen Busen und bringen das Erlebnis 'weibliche Brust' auf sehr realistische Art und täuschend echt näher. D.h. die Cups sind relativ dick und stabil vorgeformt, so dass ein normal enger Pulli nichts eindrücken kann - die Optik bleibt in voller Schönheit erhalten. Ideal sind Vollschalen-Push-Up BHs mit eingenähten Polsterkissen.


Verschiedene Cups


Um einmal eine Vorstellung der Maße zu bekommen, was möglich ist, habe ich selbst einmal nachgemessen:
Mit einem Unterbrustumfang von ca. 88 cm und Brustumfang von 93 cm (1,6 cm Brust), sind mit vorgeformten Cups bei 85 B bzw. 90 A jeweils ca. 97 - 98 cm Brustumfang (ohne Füllung) möglich. In der Annahme, ich wäre rund (ein Kreis), wäre das ein Unterschied von ca. 3,2 cm, die als Brust erreichbar sind (gemessen ca. 4 cm). Das ist nicht übertrieben groß, sondern einfach nur schön.

Bei einem BH in der Größe 85 AA sind bei mir ca. 2 mm Luft zwischen Brust und Cup vorhanden. Für meinen alltäglichen Zweck also optimal (siehe weiter unten).
Pro Cup-Größe werden jeweils weitere 2 cm Brustumfang abgedeckt. Somit sind bei meiner Kreis-Annahme jeweils ca. 0,35 cm bzw. tatsächlich eher 0,5 cm erreichbar, die die Brust größer wird.

Bei Triumph ist hierzu eine gute Zusammenfassung zu finden.


Wozu und warum soll ein Mann einen BH anziehen?


Einfache Antwort: Weil es ihm Spaß macht bzw. gefällt oder sogar notwendig ist.

Viele Männer sind aufgrund ihres Körperbaus, einer Veranlagung oder Medikamenten-Nebenwirkungen eigentlich auf einen BH angewiesen. Die meisten davon wissen nur nicht, dass ihnen ein BH Erleichterungen bringen würde. Der überwiegende Teil davon würde sich wohl eher schämen und tun es deshalb nicht. Eigentlich unvernünftig.

Diese "Krankheit" wird Gynäkomastie genannt. Es handelt sich hierbei um ein (ungewolltes) Wachtum des Drüsen- oder Fettgewebes der Brust. Im Prinzip könnte man auch die muskuläre Vergrößerung dazu rechnen, die durch entsprechendes Gerätetraining erreicht werden kann. Eine weitere Form ist die Überempfindlichkeit der Brustwarzen und der umliegenden Bereiche, was z.B. bei mir einige Monate vorhanden war. In meinem Fall brachten die vorgeformten Cups Erleichterung, weil somit nichts die Brustwarzen berührt und somit nichts brennen oder jucken kann.

Das bedeutet, bei empfindlichen Brustwarzen kann ein gut passender AA-Cup Schalen-BH die ideale Lösung sein. Geht es nur darum, die Brustwarzen vor Reibung zu schützen und können bedeckt sein, wäre z.B. ein eng anliegender Sport-BH einen Versuch wert.


Aus Spaß am BH


Da ein BH ein typisch weibliches Kleidungsstück ist, komplettiert er das weibliche Äußere. D.h. er ist notwendig bzw. sinnvoll, um dem eigenen Ideal zu entsprechen. Er gehört zum weiblichen Outfit einfach dazu. Der Blick in den Spiegel, das Berühren der eigenen Brust usw. ist kaum zu beschreiben.

Gerade auch wenn andere Kleidungsstücke aus dem Damenbereich getragen werden, wie z.B. Kleider oder Blusen, wollen entsprechende Schnitte gefüllt werden. Und das geht nur mit Hilfe eines entsprechenden BHs.

Aber es ist wie mit allen anderen Kleidungsstücken aus der Damenwelt: Kein Mann wird gezwungen, dies für sich selbst auszuprobieren.


Gewohnheitssache


Natürlich muss ich zugeben, dass es mir am ersten Tag an der Arbeit mit BH schon etwas unangenehm war. Aber der Vorteil überwog und somit war der BH zuerst ein notwendiges Übel. Wirklich bequem ist anders. Aber vielleicht lag es auch nur am falschen Modell bzw. der falschen Größe. Es ist halt alles Gewohnheitssache. Davon abgesehen, gefielen mir meine neuen Kurven aber ausgesprochen gut, auch wenn mein Kollege hinter meinem Rücken schier ausgeflippt ist.


Sollte ein BH ausgefüllt werden?


Das hängt vom eigenen Empfinden ab. Im Normalfall reicht mir mein natürlich gefüllter 85 AA (z.B. der Lascana Ela). Wenn es etwas mehr sein soll, sind meine Push-Ups in 85 AA und 85 A genau richtig, ebenfalls ohne Füllung, aber belastbar fest. Darüber hinaus reicht mir persönlich eine einfache Füllung aus entsprechend geformten alten Feinstrümpfen aus.

Darüber hinaus sind auch Brüste aus Silikon erhältlich, die beliebige BH-Cups gut ausfüllen können. Diese haben den Vorteil, nicht auf Vollschalen-BHs angewiesen zu sein. Wie die jeweilige Optik ist und wie sich die unterschiedlichen Grüßen und Gewichte auswirken, kann ich allerdings nicht sagen. Wie viel Brust es im Endeffekt sein soll, muss jeder für sich selbst testen.

Für mein eigenes Empfinden würde es max. ein B oder C Körbchen sein. Auch bei Frauen muss es für mein Empfinden auch nicht unbedingt mehr sein.



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


  • Ich liebe es, Büstenhalter zu tragen. Mache es schon seit mehreren Jahren. Trage oft einen BH gefüttert in 95b mit kleinen mit Wasser gefüllten Luftballons. Einen wunderschönen dicken Busen kann ich so zeigen. In einigen Geschäften kennen mich die Frauen schon und lächeln mich an, wenn ich ihnen bei offener Jacke oder Weste meinen Busen zeige. Manchmal wippe ich dabei mit den Händen an meinen Brüsten, ein wunderschönes Gefühl für mich. Der Wunsch nach einem eigenen echten Busen wurde bei mir immer stärker. Nehme deshalb seit einigen Monaten Kapseln mit Soja- und Rotkleeblüten-Extrakt täglich. Und tatsächlich, es haben sich bei mir kleine Brüste gebildet und trage zwischendurch jetzt auch einen Schalen-BH von Lascana in 95 AA. Der sitzt wunderschön und gibt mir ein Gefühl der Sicherheit. Die Brustwarzen, die oft unter dem Hemd kitzeln oder jucken, sind so schön geschützt, Büstenhalter möchte ich nicht mehr missen. Viele Grüße - Lothar
  • Ich trage auch ab und zu BHs unter der Kleidung. Ich finde das Gefühl des Materials auf der Brust unbeschreiblich schön. Was ich an mir merke, ist die Ausgeglichenheit, wenn ich einen BH an habe. Ich (Mann) fülle mit meiner Brust einen 85A aus, manchmal auch einen 85AA, je nach Schnitt. Manche Frauen haben auch nicht mehr Oberweite und tragen BHs, warum sollte ich dann keinen tragen können? Bei Frauen ist es halt normal, was bei Männern leider nicht so ist. Ich bin jetzt schwer am Arbeiten, um es meiner Frau so schonend wie möglich beizubringen, aber ich glaube sie ahnt schon irgendetwas. Neulich habe ich mal wieder einen BH getragen. Ca. eine halbe Stunde bevor ich ins Badezimmer ging, zog ich ihn allerdings aus. Die Abdrücke auf der Haut waren aber noch zu sehen. Ich wusste, dass meine Frau im Bad war und ging auch rein. Nachdem ich mein Shirt ausgezogen hatte und mit nacktem Oberkörper da stand, wartete ich extra noch etwas und ich glaube, sie entdeckte die BH-Abdrücke. Sie schaute mich lange an und grinste nur in sich hinein. Gesagt hat sie nichts, aber mein Eindruck war, dass sie es bemerkte. Leider konnte ich mit ihr bisher noch nicht offen darüber sprechen, aber ich werde es tun.
    Bei den Strumpfhosen, die ich auch gerne trage, weiß sie nämlich Bescheid. Da hatte ich auch eine passende Gelegenheit abgewartet und sie erwischte mich zufällig wie ich eine Strumpfhose anzog. Seitdem gehen wir damit ganz offen um. Ich laufe sogar zu Hause ab und zu in Strumpfhosen herum, was ich persönlich manchmal gerne mache und wir ärgern uns gemeinsam immer wieder über so manche Laufmasche, wenn ich mal wieder meine Fuß- oder Fingernägel nicht geschnitten habe. Sie gibt mir sogar Tipps. wie man eine Strumpfhose anzieht, ohne dass es gleich Laufmaschen gibt. Sie sagt immer nur, solange ich nicht auch noch in Frauenkleidern neben ihr sitze, ist ihr das egal.
    Seit meiner Kindheit trage ich immer wieder mal Frauen- bzw. damals Mädchenwäsche von meiner Schwester, natürlich heimlich. Eines Tages hatte ich mir den Bikini meiner Schwester angezogen, als ich plötzlich jemand die Treppe hochkommen hörte. Da ich nur mit Bikini bekleidet da stand und auch keine Zeit mehr war etwas drüber zu ziehen, stellte ich mich hinter den Kleiderschrank und hielt mir den Bademantel meiner Schwester vor. Natürlich entdeckte mich meine Oma und sie sah auch die Träger des Bikinis. Ihr einziger Kommentar war: Ich wollte nur wissen, was du wieder anstellst. In der Beziehung war meine Oma einfach genial. Sie verriet es auch niemanden, was ich ihr bis heute hoch anrechne. Als ich älter und größer wurde, suchte ich dann im Kleiderschrank meiner Mutter nach BHs, Miederhosen, Korsetts, Strumpfhosen, etc., halt alles was Frauen schon damals drunter trugen. Denn schon damals faszinierte mich dieses unbeschreibliche Gefühl der Damenwäsche auf der Haut. Mit meinem ersten verdienten Geld kauft ich mir dann auch meine eigene Damenunterwäsche. Problem war damals nur, dass es noch keinen Onlineversand gab. Aber es gab ja Quelle, Neckermann, etc. Da ließ ich mir die Sachen dann in meine mittlerweile eigene Wohnung schicken. Als ich meine Freundin, meine jetzige Frau kennen lernte, entsorgte ich die Sachen.
    Es war eine ganze Zeit lang auch kein Problem für mich, plötzlich in Männerunterwäsche rum zu laufen. Ich gewöhnte mich daran. Ich hatte aber nie das einzigartige Gefühl wie mit Damenwäsche. Aber irgendwann war das Verlangen wieder da, das Gefühl eine Strumpfhose an den Beinen zu spüren. Also kaufte ich mir wieder welche. Anfangs trug ich sie heimlich, mittlerweile aber ganz offiziell, wie oben schon beschrieben. Mit der Shapewäsche (Hose über den Bauch um den etwas flacher zu drücken - kleinere Modelle in Slipform, damit die Strumpfhose nicht rutscht, habe ich mich mit meiner Frau arrangiert. Da weiß sie Bescheid. Nur mit dem BH halte ich mich noch zurück, aber wie schon gesagt, werde ich sie demnächst darauf ansprechen. Was ich noch sagen will: Unsere Abmachung besagt, dass ich meine Frau immer zum Essen einladen muss, wenn ich mir wieder ein Damenwäsche-Teil gekauft habe. Da sie das mit dem BH offiziell noch nicht weiß, steht auf jeden Fall noch ein Essen aus. - Marian
  • Ich trage einen BH 105 A mit Silikon-Brüsten und bin voll zufrieden damit. Natürlich war dies doch ein langer Weg, bis ich den richtigen BH gefunden habe, der auch richtig passt und sich auch angenehm tragen lässt. Bis ich durch einen Hinweis auf die BHs mit Taschen gekommen bin. Diese gibt es im Sanitätshaus. Also habe ich dort meinen Wunsch vorgetragen. Zu meinen Erstaunen gab es keine besonderen Reaktionen. Mir wurden verscheidene Modelle gezeigt, ich konnte in Ruhe sie überziehen und wurde dabei gut beraten. Vorderverschluss oder am Rücken, Trägerbreite und genügend Platz unter der Achsel. Am Ende passte alles und ich war sehr zufrieden. Klar, billig war dieser BH nicht, aber es passt und ist auch für meine Silikon-Einlage genau richtig. Inzwischen habe ich weitere Modelle mir zugelegt, auch das passende Höschen dazu. Ich bin sehr zufrieden und der Hinweis mit den Sanitiätshaus war genau richig. - Heinz
  • Ich habe von Kind an schon für die BHs meiner Mutter interessiert. Als ich älter wurde, so 15 Jahre, da wuchsen mir schon kleine Brueste, die ich nicht mehr missen wollte. Nun zog ich heimlich Mutters BHs an und ich fühlte mich richtig Wohl. Mit der Zeit verflachte die Interesse ein wenig, aber es war nicht ganz weg. Meine Brueste wuchsen weiter und ich hatte nun stattliche Brueste mit BH Größe 85B. Von nun an hatte ich Strumpfhosen, Slips und BHs heimlich unter meiner Männer-Kleidung angezogen. Es machte Spaß und ich fühlte mich richtig Wohl. Das hält bis Heute an. - Wolfi
  • Hallo, auch ohne Busen ist ein BH beim Sport sinnvoll. Bei mir ist es so, dass ich sehr empfindliche Brustwarzen habe, die leicht aufscheuern. Immer zu tapen war mir auf Dauer dann irgendwie dann doch zu umständlich. Trage daher als Mann entsprechend Sport BHs, wobei ich da möglichst auf dünne unauffällige Modelle setze, die praktisch auch unter dünnen T-Shirts kaum zu wahrzunehmen sind. Da Sport bei mir täglich auf dem Programm steht, trage ich die Sport-BHs auch so morgens rein und abends raus. Irgendwie ist es nun auch zwischenzeitlich Gewohnheit. Ohne würde mir was fehlen, denn die Sport BH-s haben im Alltag auch eine aufrichtende Wirkung. Man hat einen aufrechteren Gang. Viele Grüße - Michael

Seite bearbeitet am 03.10.2021.

Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Dessous

Für einen bestmöglichen Service verwendet diese Webseite Cookies. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie deren Nutzung zu.
Nähere Hinweise: Datenschutzerklärung.