Der Nahtstrumpf


Der Nahtstrumpf kann zumindest von der Optik her am ehesten mit dem Urahn aller Feinstrümpfe, den echten Nylons verglichen werden. In beiden Fällen ziert eine Naht den Beinrücken und lässt zusammen mit einer verlängerten Hochferse das Bein optisch schlanker erscheinen.

Wahrscheinlich hat der Nahtstrumpf auch etwas mystisches an sich, weil er als erster Nylonstrumpf ein Symbol für Luxus war. Nylonstrümpfe waren nach dem Krieg dermaßen begehrt (und teuer), dass viele Frauen lieber zur Beinfarbe und Augenbrauenstift griffen, um die Optik wenigstens ansatzweise nachzuahmen. Die Naht war ein eindeutiges Zeichen dafür, dass sich die Trägerin endlich eine der begehrten Nylons leisten konnte und war somit ein gewisses Statussymbol.

Die Naht war damals aus technischer Sicht gesehen nicht anders möglich, denn es gab noch keine Rundstrickmaschinen. Heute wird die Naht extra mit eingestrickt. Der Nahtstrumpf hat von seiner Wirkung aber nichts eingebüßt. Die Naht zeigt eindeutig, dass die Dame einen Strumpf bzw. eine Strumpfhose trägt, und sie zeigt auch dort hin, wo Männerphantasien beginnen...

Fersennaht
unsaubere Fersennaht


Den Nahtstrumpf gibt es als Halterlose und als Strapsstrumpf. Bei der Qualität und Ausführung gibt es allerdings wie überall deutliche Unterschiede. Das fängt bei der Sohlen- und Fersenverstärkung an und hört bei der Naht auf. Bei einigen Modellen ist die Sohlenverstärkung so kurz geraten, dass wahrscheinlich nur mit Schuhgröße 36 die Hochferse zur Geltung kommt. Ansonsten gibt es natürlich viele Unterschiede: teilweise ist die Spitzenverstärkung eher transparent, dann wieder sehr dicht. Die Nähte haben ebenfalls unterschiedliche Breiten.


Der Nahtstrumpf: ein eindeutiges Symbol femininer Eleganz


Die Faszination für dieses Schmuckstück ist damals wie auch heute ungebrochen. Auch heute noch ist der Nahtstrumpf ein besonders elegantes Accessoire. Eine Frau, die ihr elegantes Abendkleid noch weiter aufwerten möchte, kommt an einem sexy Nahtstrumpf nicht vorbei. Wird die Hochferse optisch noch von einem schlanken, hohen Absatz unterstützt, dann ist die Sache perfekt.

Als elegante Alternative zum Nahtstrumpf könnte durchaus auch ein Netzstrumpf getragen werden. Aber das ist ein anderes Thema.


Testberichte von Nahtstrümpfen bzw. Nahtstrumpfhosen sind z.B. auf folgenden Seiten zu finden:


Nachteil von Nahtstrümpfen


Der Nahtstrumpf hat einen großen Nachteil: die Naht verrutscht sehr leicht. Der Nahtstrumpf lässt sich nur mit Geschick so anziehen, dass die Naht auch wirklich gerade auf dem Beinrücken verläuft. Eine schiefe Naht wirkt unsauber und somit negativ. Deshalb, wenn schon mit Naht, dann sollte diese schön gerade verlaufen.



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


Seite bearbeitet am 04.05.2018.

Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
Auf dieser Webseite werden teilweise persönliche Daten verarbeitet (z.B. im Kontaktformular). Weiterhin werden Cookies verwendet, um Ihnen einen möglichst guten Service bieten zu können. Wenn Sie diese Seite weiter anschauen möchten, stimmen Sie damit der Nutzung zu. Diese Einstellung wird in einem Cookie abgespeichert.

Nähere Angaben und Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.