Allgemeine Tipps zu Feinstrumpfhosen


Tragekomfort einer Strumpfhose


Der Tragekomfort einer Strumpfhose ist eine sehr individuelle und subjektive Empfindung. Eine Strumpfhose die mir sehr gut gefällt, kann unter Umständen einer anderen Person überhaupt nicht zusagen. Durch die hohe Anzahl an getesteten Strümpfen und Strumpfhosen kann ich aber durchaus einen guten Vergleich aufstellen. Unterschiede zwischen meinen und Ihren Erfahrungen kann es aber dennoch geben, weil eben jede Frau bzw. jeder Mann unterschiedliche Körpermaße hat und die Haut ein anderes Empfinden hat. Was ich als hart und kratzig empfinde, muss Sie noch lange nicht stören und umgekehrt.


Was bedeutet für mich 'Tragekomfort'?


Nun, ich mag es, wenn eine Strumpfhose besonders weich ist und sich vor allem auch am Bein weich anfühlt. Von der Passform her sollte die Strumpfhose natürlich nicht einengen, rutschen oder zu groß sein. Ideal ist es, wenn die Strumpfhose die Beine leicht 'streichelt' bzw. ganz sanft 'massiert'. D.h., ich will nur ganz leicht spüren, dass ich eine Feinstrumpfhose trage. Sie soll in keinster Weise stören, denn wenn sich die Strumpfhose ständig bemerkbar macht, kann das nervig sein. So unauffällig, wie eine zarte Feinstrumpfhose aussieht, so sollte sie sich auch tragen lassen.


Die Aussage: 'die beste Strumpfhose ist die, die man nicht spürt' ist daher für mich nur bedingt richtig. Denn warum ziehe ich denn eine Strumpfhose an? Der Optik wegen, zum Wärmen der Beine - und eben auch, wegen dem tollen Tragegefühl. D.h. es ist schön, wenn ich eine Strumpfhose am Bein fühle, also spüre ich sie auch - es sollte nur eben ganz sanft sein.


Faktoren für den Tragekomfort einer Strumpfhose


Auf den Tragekomfort haben mehrere Faktoren einen Einfluss:


  • Passform
  • Ausstattung
  • Material
  • Verarbeitung
  • Weichheit
  • Oberflächenstruktur
  • individuelles Empfinden

Welche Faktoren für eine ideale Feinstrumpfhose bzw. für ideale Feinstrümpfe gelten könnten, sind auf einer weiteren Seite zusammen gefasst. Natürlich sind dort einige der hier besprochenen Eigenschaften ebenfalls zu finden.


Passform einer Strumpfhose


Eigentlich ganz klar - eine Strumpfhose, die nicht passt, kann keinen hohen Tragekomfort haben. Jedoch kommt es hier auf die jeweiligen Gegebenheiten drauf an. Groß, klein, dick oder dünn. Jede Frau und jeder Mann hat eine andere Figur. Alle liegen aber beispielsweise mit Gewicht und Größe im gleichen Größenbereich. Normalerweise ist eine Strumpfhose zwar dehnbar genug um diese Unterschiede abzudecken, jedoch erfüllen manche Modelle diese Disziplin besser als andere. Und hier kommt Elastan mit ins Spiel.


Ausstattung einer Strumpfhose


Eine große Bedeutung hat auch das Bündchen. Idealerweise sollte es nicht einengen, nicht einrollen und auch nicht ausleiern. Gleichzeitig sollte es aber dehnbar genug sein. Genauso spielen die Nähte am Zwickel und an den Fußspitzen eine große Rolle.


Material einer Strumpfhose


Das Material selbst hat ebenfalls einen großen Einfluss auf den Tragekomfort. Es ist zwar nicht so, dass Elastan unbedingt erforderlich ist, es hilft aber, die Passform zu verbessern. Hinzu kommt, dass durch Elastan die Strumpfhose normalerweise etwas weicher wird.

Dies hängt jedoch auch von den verwendeten Garnen ab, (z.B. Kräuselgarn, Glattgarn, usw.) die zusammen mit Elastan verarbeitet werden.

In Bezug auf Weichheit kann es daher nicht Schaden, auf die Bezeichnungen Microfaser, LYCRA® 3D und durchaus auch Aloe Vera zu achten.


Verarbeitung einer Strumpfhose


Gerade bei sehr billigen Produkten, die meist aus Osteuropa oder Fernost kommen, gibt es erhebliche Mängel in der Verarbeitung. Aber auch bei Markenware ist man vor verdrehten Beinen und unsauberen Nähten nicht immer sicher.

Ich hatte es auch schon in zwei Fällen erlebt, dass die Beine unterschiedlich lang waren. Von Tragekomfort kann man bei solchen Modellen absolut nicht mehr sprechen.


Weichheit einer Strumpfhose


Wie schon oben angedeutet, ist eine Strumpfhose aus Microfaser im allgemeinen herrlich weich. Durch die besonders feinen Einzelfilamente der Garne entstehen sehr weiche Oberflächen.

Überraschend und gleichzeitig enttäuschend sind einige Modelle, die sich im 'nicht angezogenen' Zustand seidig weich, am Bein jedoch teilweise fest und sogar leicht kratzig anfühlen.


Oberflächenstruktur einer Strumpfhose


Sei es durch das verwendete Garn oder durch entsprechende Stricktechnik: Einige Modelle sind am Bein einfach viel weicher und glatter als andere Modelle. Und das, obwohl scheinbar das gleiche Material verwendet wird.

Nur eine Strumpfhose, die ihren seidenweichen Griff auch am Bein entfalten kann, ist für mich eine gute Strumpfhose.


Individuelles Empfinden


Frauen haben eine weichere, glattere und dünnere Haut als Männer. Ich kann es zwar selbst natürlich nicht beurteilen, aber dennoch vermuten: ich denke mir, dass eine Frau eine Feinstrumpfhose viel ehr als kratzig empfindet, weil ihre Haut viel empfindlicher und sensibler ist. Vielleicht ist auch das der Grund, warum viele Frauen Feinstrumpfhosen so ungern anziehen. Es gibt einfach zu viele Modelle, die nicht weich genug sind. Männer sind hier etwas unempfindlicher.

Dafür gibt es bei Männern das Problem mit den Bündchen. Frauen haben damit meist kein Problem, dafür aber teilweise mit wenig dehnbaren Modellen im Bereich der Oberschenkel.


Fazit


Die Strumpfhose mit dem optimalen Tragekomfort, die für jede Frau und jeden Mann gleich gut ist, gibt es wahrscheinlich nicht. Jede Strumpfhose hat ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile. Was für eine Person optimal ist, muss für die zweite Person noch lange nicht gelten.

Meine Testberichte können aber dennoch einen guten Überblick geben und zumindest als Richtschnur angesehen werden. Da alle Strumpfhosen nach den gleichen Kriterien und nur von mir persönlich bewertet wurden, sind auch alle Eindrücke gut vergleichbar. Allerdings muss auch ich feststellen, dass mir ein Merkmal an einem Tag weniger ausmachen kann, als an einem Anderen.

Für mich hat diejenige Feinstrumpfhose einen hohen Tragekomfort, die mich den ganzen Tag über sanft begleitet, ohne einmal zu stören oder zu rutschen. Eine Strumpfhose soll mich verwöhnen und nicht ständig durch irgendein Zwicken daran erinnern, dass sie noch da ist.


 


mögliche Fragen zum Tragekomfort


Ist der Tragekomfort abhängig vom Preis?


Ja und Nein. Im Allgemeinen passen teurere Modelle zwar besser und haben bessere Trageeigenschaften, jedoch gibt es auch preiswerte Strumpfhosen, die sich am Bein sehr gut anfühlen. Besonders 'nur die' kann hier viele Pluspunkte sammeln. Ein Garant für einen hohen Tragekomfort ist der Preis deshalb nicht, aber immerhin ein Anhaltspunkt.


Ist der Tragekomfort abhängig von der Oberflächenbeschaffenheit?


Das kommt auf den Einsatz der Strumpfhose drauf an bzw. auf die Hose bzw. den Rock, der darüber getragen wird. Eine Strumpfhose, die zwar schön leicht und weich ist, kann aber dennoch eine stumpfe Oberfläche haben (z.B. einige Feinkrepp-Strumpfhosen). Gerade unter langen Hosen kann dies aber stören, weil sie nicht so gut rutscht. D.h. sollte die Hose hoch oder runter rutschen, wird dies die Strumpfhose ebenso tun. Bei einer glatten Oberfläche kann dies nicht passieren. Als Beispiel für weiche Strumpfhosen mit stumpfer und glatter Oberfläche könnte nur die - Image (stumpf) bzw. Cette - Havana (glatt) genannt werden.


LYCRA® ist eine Marke von INVISTA



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


Seite bearbeitet am 13.05.2018.

Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Tipps
Hinweis: Diese Homepage verwendet Inhalte, die ohne Cookies nicht funktionieren.
Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.