Bewertungskriterien für Feinstrumpfhosen und Feinstrümpfe - Erläuterungen


Um die Qualität einer bestimmten Strumpfhose besser beurteilen zu können, habe ich mein bisheriges Bewertungssystem erweitert. Es werden nun mehr und detailiertere Angaben gemacht, um ein Modell besser beschreiben zu können. Weiterhin ist es möglich, einer herausragenden Eigenschaft einen extra Punkt zu gewähren oder auch abzuziehen. Insgesamt gesehen dürfte diese Bewertung daher noch gerechter sein.


Wie fühlt sich die Strumpfhose nach dem Auspacken an


Schon vor dem ersten Anziehen lässt sich feststellen, ob man ein einfaches kratziges Teil, oder ein traumhaft weiches Modell gekauft hat. Leider reproduziert sich die Weichheit nicht immer auch am Bein, so dass eine gewisse Enttäuschung durchaus vorhanden ist. Optimal ist ein seidenweicher Griff.


Wie lässt sich die Strumpfhose anziehen


Eine Feinstrumpfhose sollte sich mühelos anziehen lassen. Wenn man mit der Hand hinein fährt, sollte man nicht gleich hängen bleiben. Noch schlimmer ist es, wenn man erst lange probieren muss, wie man das Ding nun gerade hin bekommt. D.h. wenn man die Strumpfhose gerade anziehen würde, würde die Spitzennaht genau über der Fuß/Zehenmitte verlaufen.

Wenn man sich anstrengen muss, die Strumpfhose überhaupt anziehen zu können, dann ist ebenfalls etwas nicht so ganz in Ordnung. Hier stimmt entweder die Größe nicht oder das Bündchen ist zu eng.

Figurformende Strumpfhosen oder Stützstrumpfhosen lassen sich normalerweise schwerer anziehen. Dies ist durch die mehr oder weniger starke Kompression im Bereich der Fesseln und Waden bedingt. Aus diesem Grund gibt es hier eine bessere Bewertung. Allerdings sollte auch so eine Strumpfhose nicht so eng sein, dass man sie nicht anziehen kann, ohne sie kaputt zu machen.


Wie fühlt sich die Strumpfhose am Bein an


Dies ist natürlich besonders wichtig. Eine Strumpfhose sollte schön weich sein. Wenn sie sich fest, kratzig oder klebrig anfühlt, ist es sicherlich kein Vergnügen. Oft gibt es auch den Fall, dass die Strumpfhose z.B. an den Unterschenkeln weich, oben herum aber eher fest ist. Hier werden die Maschen zu sehr gedehnt. Optimal ist ein seidenweicher Griff.


Passform (ausgehend von meiner 'Normgröße')


Auch hier gibt es große Unterschiede. Einige Hersteller haben eben kleinere Größen-Modelle (die meisten Italiener). Eine Strumpfhose, die zu klein ist, ist einerseits unbequem und andererseits viel anfälliger für Laufmaschen. Am einfachsten wäre es, wenn man sich darauf verlassen könnte, dass 42-44 immer 42-44 ist, egal was für eine Strumpfhose man kauft. Meine eigenen Strumpfhosen kaufe ich in 42-44 oder 44-46, abhängig vom Elastan-Anteil.


Tragekomfort unter einer langen Hose


Dieser Punkt ist im Winter wichtig. Hier soll die Strumpfhose in erster Linie warm halten und bequem sein. Wenn sie zu sehr einengt, fängt man leichter an zu frieren.


Tragekomfort offen


Im Gegensatz zu dem vorherigen Punkt liegt hier natürlich das Haupt-Einsatzgebiet. Am schönsten ist es immer noch, wenn man die Strumpfhose eigentlich gar nicht spürt. Man weiß, sie ist da, hat schöne Beine usw., aber stören sollte sie nicht.
Eine Ausnahme besteht natürlich bei Stütz- und Massagestrumpfhosen. Hier ist der einengende Effekt gewollt, stören soll sie aber dennoch nicht.


Wahrscheinliche Haltbarkeit


Natürlich soll eine Strumpfhose so lange wie möglich halten. Doch wie lange ist das - 2 Wochen - 2 Monate? Schwer zu beurteilen, aber manche Modelle leiden eben schon beim ersten Anziehen sehr stark - das kann es nun wirklich nicht sein. Bei blickdichten Strumpfhosen ist meist mit einer hohen Haltbarkeit zu rechnen. Microfaser-Modelle sind meist etwas empfindlicher. Natürlich gehe ich nicht mit scharfen Mitteln an den Test. Somit ist dieser Punkt schwer zu beurteilen.


Laufmaschenschutz an den Nähten


Gerade bei randlosen Modellen ist dies ein wichtiger Punkt. Hat die Strumpfhose weder Flachnähte noch einen Laufmaschenschutz (Verstärkung), dann kann der kleinste Fehler sich schnell zu einer Laufmasche entwickeln. Einige Hersteller beweisen immer wieder, dass es auch einen relativ transparenten Laufmaschenschutz geben kann.


Maschenbild - Optik


Die Optik ist ebenfalls ein wichtiger Punkt. Im Allgemeinen wird eine Feinstrumpfhose schließlich offen getragen, also soll sie die Beine auch schmücken und nicht verunstalten. Gerade bei schwarzen Modellen trennt sich sehr schnell die 'Spreu vom Weizen'.


Bündchen


Dem Bündchen kommt besonders bei Männern eine besondere Bedeutung zu. Durch den naturgemäß dickeren Bauch, ist das Bündchen durchaus extremen Belastungen ausgesetzt. Viele billige Modelle neigen leider dazu, dass sofort nach dem ersten Anziehen die ersten Fäden reißen. Nach mehrmaligem Tragen verabschiedet sich das Bündchen dann vollständig. Angenähte Wäschebündchen sind meist besonders gut geeignet. Optimal ist ein eingenährer Dehnungsausgleich.


Zwickel


Im Allgemeinen ist der Zwickel wichtig für eine bessere Bewegungsfreiheit. Je nach Bewegung müssen nicht die Nähte und das Material mechanische Spannungen ausgleichen, sondern der Zwickel übernimmt dies. Für bessere Luftzirkulation, aber auch für den Einsatz ohne Höschen, ist der Baumwollzwickel gedacht.


Spitzenverstärkung


Eine Spitzenverstärkung sollte vorhanden sein, weil sie einen zusätzlichen Laufmaschenschutz darstellt, gerade weil Fußnägel nicht unbedingt immer die gleiche Pflege erfahren wie die Hände. Die Verstärkung sollte andererseits aber auch sehr zart sein, weil dies im Zusammenhang mit offenen Schuhen viel besser aussieht. Optimal ist eine Verstärkung, die nur im Durchlicht erkennbar ist.


Spitzennaht


Der Spitzennaht kommt gerade in engeren Schuhen eine besondere Bedeutung zu: sie darf nicht drücken. Einige Modelle vergrausen mit einer unangehm festen den gesamten Tragekomfort.


Ausgeformt


Ein sehr sinnvolles Detail ist die mechanische Vorformung der Strumpfhose - sie sitz einfach besser. Außerdem weiß man immer sofort wo vorn ist. Ein Rückenschild ist ebenfalls wünschenswert, weil es ebenfalls meist 'hinten' anzeigt, es aber auch ermöglicht, eine Strumpfhose eindeutig zu identifizieren.


Höschenteil


Ebenfalls sinnvoll, der Optik wegen. Eine randlose Strumpfhose ist in Kombination mit Minirock oder kurzem Höschen absolut notwendig. Eine spezielle Form könnte z.B. ein verzierter Minislip sein. Mit einem einfachen Pagenslip braucht sich niemand zufrieden zu geben.


Nähte


Unter enger Kleidung ist eine flache Flachnaht wichtig, weil sie sich nicht abzeichnet. Eine Flachnaht hält auch viel besser, was sich vor allem am Bündchen positiv bemerkbar macht. Optimal ist jedoch ein nahtloses Modell.


Elastananteil


Elastan ist wichtig für die Passform, Haltbarkeit und Weichheit der Strumpfhose. Das absolute Non-Plus-Ultra ist LYCRA® 3D. Wer so eine Strumpfhose einmal erlebt hat, weiss was ich meine.
Ein zu hoher Elastananteil kann je nach Modell einengend wirken und sehr schnell lästig werden. Bei sehr dünnen Modellen sind 50% Elastan allerdings keine Seltenheit. Hier erhöht das Elastan in erster Linie die Haltbarkeit.


Verarbeitung


Nicht nur der Optik wegen, auch wegen dem Tragekomfort, sollte die Strumpfhose sauber verarbeitet sein. Einige Billigmodelle erscheinen immer wieder mit schiefen Nähten oder mit schief eingenähtem Zwickel.


Verpackung


Hier ist die Betrachtung nur rein praktisch gesehen, nicht ökologisch. Wenn man seine Strumpfhosen in den entsprechenden Verpackungen aufbewahrt (zur besseren Identifizierung), dann ist es für die Strumpfhose natürlich viel gefährlicher, wenn sie in eine enge Pappschachtel hinein gezwängt wird. Es gibt auch Hersteller, die um die innere Pappe noch zusätzlich weiches Papier wickeln, damit die Strumpfhose nicht an ihr hängen bleibt. Andere Hersteller wiederum nehmen Fadenzieher in der Verpackung scheinbar bewusst in kauf. Ganz schlimm sind offene Verpackungen. Hier heist es sicherheitshalber: Finger weg und hängen lassen.


Besondere Highlights und Mängel


Obwohl diese Bewertung schon viel Spielraum für eine detailierte Beschreibung gibt, kann eine bestimmte Eigenschaft dennoch extra bewertet werden. Natürlich finden sich hier auch subjektive Eindrücke.


zusätzlicher Kommentar


Trotz der ausführlichen Bewertung kann evtl. noch ein ergänzender Kommentar vorhanden sein, weil man den ein oder anderen Punkt nochmal zusätzlich hervorheben möchte. Je genauer eine Bewertung ist, umso besser kann man sich einen Eindruck von der Qualität des Modells verschaffen. Vielleicht entdeckt ja auch mal ein Hersteller sein Modell in meiner Liste, und kann anhand der Bewertung Verbesserungen vornehmen - wäre ja denkbar.


Preis/Leistungs-Verhältnis


Die Einstufung des Preis/Leistungs-Verhältnisses kann normalerweise nur rein subjektiv erfolgen, und muss ebenfalls von jedem selbst interpretiert werden. In der neuen Bewertung wird diese Einstufung daher berechnet: bei einem bestimmten Preis erwarte ich mindestens x Punkte.


Nicht relevante Kriterien


Wem einzelne Kriterien unwichtig sind, sollte die entsprechenden Punkte bei einem Vergleich herausrechnen.


Die alten Kriterien sind noch als PDF-Version vorhanden.



LYCRA® ist eine Marke von INVISTA



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


Seite bearbeitet am 04.05.2018.

Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
Auf dieser Webseite werden teilweise persönliche Daten verarbeitet (z.B. im Kontaktformular). Weiterhin werden Cookies verwendet, um Ihnen einen möglichst guten Service bieten zu können. Wenn Sie diese Seite weiter anschauen möchten, stimmen Sie damit der Nutzung zu. Diese Einstellung wird in einem Cookie abgespeichert.

Nähere Angaben und Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.