Frauen und Feinstrumpfhosen - Frauen in Strumpfhosen

Frauen und Feinstrumpfhosen


Faszinierende Damenbeine - die Wirkung einer feinen Strumpfhose


Ich vermute einmal, dass wahrscheinlich jede Frau gerne hübsche Beine haben möchte. Leider ist nicht jedes Bein von Natur aus perfekt gestaltet. Kleine Äderchen, Haare und die berüchtigten Dellen der 'Orangenhaut', aber auch sehnige und knochig wirkende Passagen lassen viele Damenbeine in einem nicht gerade perfekten Licht erscheinen. Make-Up, diverse Wundermittel und Selbstbräuner können zwar helfen, eine Dauerlösung ist das aber sicherlich nicht.

Der einfachste Weg zu dem Ziel 'perfekte Beine' ist eine zarte, hautfarbene Feinstrumpfhose! - Es gibt keine bessere und schnellere Möglichkeit, optisch perfekte Beine zu zaubern. Und das jeden Tag und ohne zeitraubende Behandlungen.

Ein hübsches Damenbein, verhüllt in einer feinen, zart glänzenden Strumpfhose, ist immer wieder schön anzusehen. Die optische Wirkung auf Männer ist dabei wohl unbestritten - (fast) jeder Mann schaut sich gerne schöne Damenbeine an. Mich fasziniert dieser Anblick jedenfalls immer wieder. Und ich kann mir auch gut vorstellen, dass es den meisten Frauen gefällt, wenn ihre Beine bewundert werden.

Deshalb ist es mir auch ein Rätsel, warum viele Frauen auf Feinstrumpfhosen bzw. Halterlose verzichten. Sie gehen bei jedem Wetter lieber barfuss, ob es passend ist oder nicht. Von der Optik einmal ganz abgesehen ...


Feinstrumpfhosen bzw. Feinstrümpfe - kein anderes Kleidungsstück ist in der Damenwelt derart polarisierend - aber auch kein Anderes ist so faszinierend.


Schöne Beine sind kein Zufall


Nein, man kann der Natur ganz einfach etwas nachhelfen. Die einen machen das mit Selbstbräunern, die anderen Frauen ziehen dazu einfach eine Feinstrumpfhose an. Zugegeben, einige Beinformen sind schöner als andere. Es gibt natürlich auch Beine mit Krampfadern, Cellulitis usw. Aber sind dies wirklich Gründe, auf Strumpfhosen zu verzichten und die Beine lieber unter langen Hosen zu verstecken? Ich denke nein!

Jedes Bein, auch das perfekteste, lässt sich noch verschönern. Hierfür sind die ganz zarten Strumpfhosen mit bis zu 15 Den bestens geeignet. Für die etwas problematischeren Fälle gibt es die blickdichten Strumpfhosen, die so gut wie jeden kleinen 'Fehler' weg kaschieren können. Es muss ja auch nicht immer gleich ein Minirock sein, der den Blick auf das bestrumpfte Bein frei gibt.


Schöne Beine ...


Was ist schön? Auch das ist Ansichtssache. Es gibt wirklich sehr schöne Beine, die brauchen nicht wirklich eine Feinstrumpfhose. Wohlgeformt, leicht gebräunt, samtig weich und glatt sind diese vor allem bei jungen Frauen (und Mädchen) zu sehen. Jedoch auch diese Mädels werden einmal älter...

Viele Frauen meinen aber, sie hätten auch so schöne Beine. Sehnig, knochig, ungleichmäßige Haut scheinen zwar in einigem Abstand schön zu sein, bei näherem Hinsehen erweisen sie sich jedoch als bestes Beispiel für: 'hier würde eine Feinstrumpfhose eindeutig besser aussehen'.

Es gibt also beide Varianten. Die einen haben immer etwas an ihren Beinen auszusetzen und ziehen daher lieber lange Hosen an. Die anderen sind von ihrem Aussehen so sehr überzeugt, dass sie auf die 'Kosmetik für das Bein' verzichten. Wenn es ihnen so gefällt, ist es ja ok, aber:

Man kann es drehen und wenden wie man will: richtig perfekt aussehende Beine, mit samtig weicher und glatter Optik von den Zehen bis zum Po, erreicht man nur mit einer geeigneten Feinstrumpfhose.

Seltsam: wenn im Gesicht die kleinsten Falten entstehen, wird sofort angefangen, diese 'wegzuspachteln', oftmals mit zweifelhaftem Erfolg. Bei den Beinen dagegen wird die meist vorhandene 'holprige' Optik hin- bzw. nicht wahrgenommen. Sehnig, knochig usw. unsaubere bzw. gänzlich fehlende Pediküre - scheinbar alles kein Problem.


Besonders unschön sehen in vielen Fällen die Füße aus. Dennoch wollen viele Frauen keine Strümpfe tragen. Warum nur? Mit einem Feinstrumpf sehen auch die Zehen wesentlich glatter und feiner aus. Schließlich gibt es auch unverstärkte Spitzen, so dass eine Strumpfhose in Sandaletten kein Problem sind. Wer es dennoch nicht lassen kann bzw. unbedingt nackte Zehen zeigen möchte, für den gibt es auch zehenfreie Strumpfhosen. Ein einigermaßen sinnvolles Modell dürfte die Gerbe - Tong sein. Durch das extrem feine Material ist der Stilbruch wenigstens nicht ganz so groß. Eine weitere Alternative wäre eine Feinlegging.


 



Feinlegging von Ulla Popken

Mehr in die Tiefe


Wie Sie sehen können, ist das Thema sehr umfangreich und passt nicht auf eine kleine Seite. Deshalb geht es mit den folgenden Links weiter:




 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


Seite bearbeitet am 23.04.2016.


Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Faszination
Hinweis: Diese Homepage verwendet Inhalte, die ohne Cookies nicht funktionieren.
Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.