Damenschuhe


Im Gegensatz zu Herrenschuhen fallen Damenschuhe zunächst einmal kleiner und schmaler aus. Bedingt durch eine andere Fußform gibt es für Damenschuhe andere 'Leisten', auf denen sie gefertigt werden. Ob dies immer sinnvoll und auch wirklich gegeben ist, sei dahin gestellt, das kann ich nicht beurteilen. Nur so lange keine spezielle fußgerechte, unterstützende Sohle eingearbeitet ist, kann das mit den Leisten auch nicht so ganz stimmen.

Weitere Unterschiede sind vor allem in den vielen Farben, Verzierungen und Stilrichtungen gegeben. Dadurch ist es auch verständlich, warum auch bei Damenschuhen, der Platzbedarf in den Geschäften sicherlich 2/3 ausmacht. Das restliche Drittel teilen sich Männer-, Kinder- und Sportschuhe.


Eine riesige Auswahl


Bedingt durch die vielen Farben, Formen und Absatzhöhen ergibt sich allerdings auch die Qual der Wahl. Und dennoch gibt es gerade das Modell nicht, das man sich vorgestellt hat, oder es ist zu teuer bzw. passt doch nicht.

Bei Herrenschuhen sieht das schon anders aus. Hier ist die Auswahl wesentlich kleiner und wenn man nicht den dickeren Normfuß hat, dann passt sowieso kein Schuh ohne Einlegesohle - zumindest ist das bei mir so.


Um eine Übersicht zu bekommen, sind nachfolgend einige Modelle aufgeführt und beschrieben.


Verschiedene Passformen


Natürlich würde ich mit meinem schmalen Fuß nach längerem Suchen und in mehreren Geschäften einen passenden Herrenschuh finden. Ich habe aber schon die Erfahrung gemacht, dass im gleichen Geschäft in der Damenabteilung gleich mehrere passende Modelle stehen. Hierbei stellt sich nur immer die Frage nach der Absatzhöhe. Zu viel und zu schmal sollte es für den Alltag auch nicht sein, weil es sonst mit der Balance hapert und auch zu feminin aussieht. Bei so manchem Schuh (vor allem bei Stiefeln) war die Passform jedenfalls wie für meinen Fuß gemacht.


Pumps


Bei einem Damenschuh fällt mir persönlich zuerst der klassische Pumps ein. Kein anderer Schuh strahlt so viel feminine Eleganz aus. Pumps können zu jedem Outfit getragen werden, sei es ein Kleid, Rock oder Hose. Gerade Hosen können durch Pumps erst den richtig feinen Schliff bekommen.

Mir persönlich gefallen sanft abgerundete Spitzen besonders gut. Es gibt sie aber auch eckig oder extrem spitz geformt. Die Absätze gehen von bequemen 3-5 cm über attraktive 7-8 cm hin zu weit über 10 cm Höhe. Weiterhin variieren die Absatzformen von elegent geformt bis hin zur Block- oder Keilform.

Weiterhin sind seitlich und/oder vorn geöffnete Modelle erhältlich, die beispielsweise einen Blick auf die Zehen frei geben.


Ballerinas



Tamaris Ballerinas

Wem die teilweise hohen Absätze zu wackelig sind, kann auf Ballerinas zurück greifen. Sie sind abgeleitet aus dem Schuhwerk der Bühnentänzerinnen. Die Grundform ist der von abgerundeten Pumps ähnlich. Der Ausschnitt auf dem Fußrücken ist meist größer als bei Pumps, wodurch allerdings etwas an Halt für den Fuß verloren geht. Ansonsten sind diese flachen Schuhe eine sichere Alternative, die ebenfalls elegant aussehen können.


Spangen- und Slingpumps


Als Abwandlung vom klassischen Stil bei Pumps gibt es Modelle mit Spangen (Riemchen), die einen besseren Halt geben. Ein versehentliches Herausrutschen der Ferse ist hierbei nahezu ausgeschlossen.

Bei der Fixierung der Spangen ist darauf zu achten, dass Klettverschlüsse die Feinstrümpfe beschädigen können.

Das Gegenteil stellen die Slingpumps dar. Hierbei wird die Ferse lediglich durch eine Spange (Riemchen) gehalten. Hier kann die Passform durch Verstellen des Riemchens optimal eingestellt werden.


Stiefeletten


Wenn es noch ein wenig kälter wird, kommen Stiefeletten zum Einsatz. Sie sind ideal zu langen Hosen tragbar und sind eine elegante Variante von kurzen Stiefeln. Zu Röcken sollten sie aber nur ausnahmsweise getragen werden, weil sie sonst leicht nach "Robin Hood"-Stil aussehen. Aber wem es gefällt, kann Stiefeletten zu allem tragen.

Ebenfalls auch von Männern tragbar, die einen schlanken Fuß haben und einen eleganten Schuh bevorzugen. Vor allem dieses Modell ist einer der besten Schuhe, den ich jemals getragen habe.


Stiefel



Tamaris Stiefel

An kalten Tagen gibt es keine Alternative zu Stiefeln. Wobei hier zu unterscheiden ist zwischen derben Modellen für das nasskalte Wetter und den feinen Modellen, die auch elegant zu Röcken wirken, so wie dieses Modell.

Bei den Absätzen gibt es auch hier große Unterschiede. Geht es draußen etwas verschneit zu, dann dürften diese Absätze jedoch eher ungeeignet sein. Hier wären flache und breitere Absätze die bessere Wahl. Zum eleganten Outfit ist dieses Modell aber bestens geeignet.

Für Frauen, die gerne ihre Hose im Stiefel tragen, gibt es Modelle mit dehnbarem oder verstellbarem Schaft.


Fazit


Natürlich gibt es noch andere Modelltypen, auf die ich hier aber nicht näher eingehen möchte. Im Gegensatz zum Herrenbereich gibt es eine schier unendlich wirkende Auswahl. Gepaart mit verschiedenen Absatzformen und -höhen gibt es ein Angebot, von dem Männer nur träumen können.

Wem das Träumen aber zu wenig ist, greift zu und kauft sich Damenschuhe.



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


Seite bearbeitet am 29.05.2018.

Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
Auf dieser Webseite werden teilweise persönliche Daten verarbeitet (z.B. im Kontaktformular). Weiterhin werden Cookies verwendet, um Ihnen einen möglichst guten Service bieten zu können. Wenn Sie diese Seite weiter anschauen möchten, stimmen Sie damit der Nutzung zu. Diese Einstellung wird in einem Cookie abgespeichert.

Nähere Angaben und Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.