Der Feinkniestrumpf


Feinkniestrümpfe eignen sich besonders im Zusammenhang mit Hosen. Ob man allerdings einen Feinkniestrumpf oder ein Feinsöckchen bevorzugt, ist reine Geschmackssache. Ein Feinkniestrumpf wärmt mehr, dafür ist ein Feinsöckchen bequemer.


Auch für Männer ist der Feinkniestrumpf besonders an etwas kälteren Tagen geeignet. Die meisten Männer tragen ohnehin nur Socken, weil die 'normalen' Kniestrümpfe mit der Zeit anfangen zu kratzen. Anstatt kalte Beine zu bekommen, sollte man(n) auf die Kombination 'Feinkniestrumpf und Baumwollsocke' zurückgreifen. Wenn es aber richtig kalt wird, dann hilft allerdings nur noch die Feinstrumpfhose.


Problemzone Bündchen


Bei den Kniestrümpfen sollte man aber darauf achten, dass das Bündchen breit genug ist und nicht einschneidet. Vier bis fünf cm breite Bündchen sollten es schon sein, damit der Druck gleichmäßig verteilt wird. Dies sorgt somit für einem besseren Tragekomfort, denn wenn die Bündchen einschneiden, kann das schnell sehr lästig werden. Aus diesem Grund ist es auch empfehlenswert, für den Notfall ein Ersatz-Paar dabei zu haben.


Und gerade hier ist das Hauptproblem bei Kniestrümpfen. Es ist eine regelrechte Gratwanderung - ist das Bündchen zu eng, hält es gut, schneidet aber ein - ist es zu weit, könnte es rutschen. Aber es gibt Modelle mit bequemen Komfortbündchen, man muss nur eben etwas suchen ... (z.B. bei Hudson, Elbeo, ...)


Der Feinkniestrumpf - ein Erotikkiller?


Wie immer mal wieder zu lesen ist, werden Feinkniestrümpfe als nicht gerade erotisch angesehen und werden daher abgelehnt. Hier muss man aber den praktischen Nutzen sehen, nicht die Optik oder Erotik.


In erster Linie sollen Feinsöckchen und Feinkniestrümpfe vor Blasen an den Füßen schützen.


Falls es für eine Strumpfhose zu warm ist, kommen Feinsöckchen und Feinkniestrümpfe zum Einsatz. Gerade in Kombination mit einer langen Hose sind Feinsöckchen und Feinkniestrümpfe eine optisch gleichwertige und sinnvolle Alternative zur Strumpfhose.

Mir kann jedenfalls keiner glaubhaft erklären, wo der optische Unterschied zwischen einer Strumpfhose bzw. Halterlosen einerseits, und Feinkniestrümpfen andererseits liegen soll. Wohlbemerkt im Zusammenhang mit einer langen Hose und Pumps bzw. Ballerinas oder Sandaletten.

Feinkniestrumpf
Feinkniestrumpf im 'Einsatz'


Feinkniestrümpfe - der Optik wegen ...


Wieder das gleiche Beispiel: 7/8 oder Capri Hose, elegante Pumps

Gerade bei schlanken Frauen sind die Füße nicht unbedingt 'gut gepolstert', d.h. Äderchen, Sehnen usw. lassen das bißchen sichtbaren Fuß/Bein nicht unbedingt optisch perfekt erscheinen. Ein Feinkniestrumpf kaschiert diese kleinen Unebenheiten und sorgt somit für die perfekte Optik.


Feinkniestrümpfe - der Temperatur wegen ...


Wieder das gleiche Beispiel mit der langen bzw. 7/8 Hose. Für die Strumpfhose drunter ist es im Sommer eindeutig zu warm.

Es gibt aber auch das andere Beispiel: es ist zu kühl zusammen mit Pumps. D.h. lange Hose, Pumps oder Ballerinas und Feinkniestrümpfe. Die Füße sind einigermaßen warm. Die Beine unter der Hose auch. Aber was ist mit dem freien Stück zwischen Pumps und Hosenbein? Hier kann die Lösung eine Kombination aus Feinsöckchen und Feinkniestrumpf sein. Das hübschere Modell wird drüber gezogen. D.h. zuerst die Söckchen, dann die Kniestrümpfe. Wenn man dabei unter 40 den bleibt, ergibt sich eine tolle Optik und warme Füße und Beine.

Der Nachteil kann hierbei aber die Interferenz zwischen den zwei Strümpfen sein. Wenn das entstehende Moire-Muster optisch stört, dann sollte zuerst mit verschiedenen Modellen und Farben getestet werden.

Diese Kombination ist auch sinnvoll, wenn man ganz auf 'normale' Baumwollsocken verzichten möchte.


Feinkniestrümpfe - der Temperatur wegen (2)


Feinkniestrümpfe lassen sich bei etwas kühleren Temperaturen auch sehr gut mit Feinstrumpfhosen kombinieren. So sorgen Kniestrümpfe aus Microfaser für warme Füße und eine glänzende Strumpfhose für die gute Optik.


Werden zu dieser Kombination lange Schaftstiefel (evtl. mit Futter) getragen, so muss damit gerechnet werden, dass die Kniestrümpfe besonders stark belastet werden. D.h. die Strümpfe kommen leichter ins Rutschen. Je enger und glatter die darüber getragene Strumpfhose ist, umso weniger rutschen die Kniestrümpfe.


Fazit:


Auch Feinkniestrümpfe haben ihre Berechtigung und es spricht absolut nichts dagegen, diese auch zu tragen. Zu einem Kurzen Rock würde ich diese aber nicht unbedingt anziehen. Weiterhin sind Feinkniestrümpfe auch uneingeschränkt 'männertauglich'.


Weiterführende Links


Feinkniestrumpf Testberichte, Feinsöckchen Testberichte, Feinstrümpfe, Feinsöckchen



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


Seite bearbeitet am 11.05.2018.

Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Faszination
DSGVO-Hinweis: Auf dieser Homepage werden Cookies verwendet, ohne die verschiedene Bereiche nicht funktionieren.
Weiterhin wird Werbung eingesetzt, um diese Seite zu finanzieren. Diesen Inhalten können bzw. sollten Sie zustimmen.
Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.

ePrivacy-Hinweis: Diese Einstellung wird ebenfalls in einem Cookie abgespeichert, wenn Sie Cookies erlauben.
Diese Abfrage wird danach so nicht mehr angezeigt.