Laufmaschenfreie Feinstrumpfhose


Was ist dran an der laufmaschenfreien Strumpfhose?


Bislang galt die laufmaschenfreie Strumpfhose eher als Wunschdenken und wurde wegen dem technisch bedingten, schlechteren Maschenbild nicht realisiert. Normalerweise wird eine Maschenreihe von der nächsten Reihe gehalten. Reißt ein Faden, können die Maschen nicht mehr gehalten werden und laufen. Verhindert wird dies im Allgemeinen durch die sog. Micro Mesh Stricktechnik. Hierbei wird eine Masche in die übernächste Reihe mit verstrickt. Somit können sie nicht mehr so leicht weiter laufen. Anwendung findet diese Stricktechnik meist in den Verstärkungen einer Strumpfhose.

Jeder, der diese Maschenbilder kennt, sieht schnell ein, dass das für das gesamte Bein keine Lösung sein kann. Lediglich bei Modellen mit extrem hoher Belastung (z.B. bei Bahner) wird diese Stricktechnik durchgehend angewandt und in Kauf genommen.


Und es geht doch ...


KUNERT geht bei seinem neuesten Modell aus der Chinchillan-Serie einen anderen Weg. Den Maschen selbst ist hierbei nichts anzusehen. Laut Abbildung auf der Verpackung werden die Maschen aber untereinander ansatzweise verknotet. In Kombination mit dreidimensional verarbeitem Elastan gelingt hier der Spagat zwischen Haltbarkeit und Optik.



Ein Loch, anstatt einer Laufmasche

Neues Material


Andere Hersteller wiederum verweisen auf eine neue Materialtechnologie. Die innovative Faser LYCRA® Fusion sorgt hier für die Laufmaschensicherheit. Der Trick hierbei ist der, dass das Strumpfmaterial thermisch behandelt wird und somit die Maschen 'verschweißt' werden. D.h. es können keine Maschen fallen bzw. laufen, weil der Faden spätestens in der nächsten Maschenreihe wieder verschweißt ist - siehe Bild.


Selbst bei höchster Transparenz


Dass eine laufmaschenfreie Feinstrumpfhose nicht unbedingt auch dick sein muss, zeigt besonders eindrucksvoll ein Modell von Levante, die Resistenza 5. Bei einer traumhaften Transparenz von gerade einmal 5 Den wird eine Laufmaschensicherheit versprochen.


Fazit


Laufmaschensichere Feinstrumpfhosen sind sicherlich eine Innovation, die weltweit viele Frauen und Männer begeistern werden. Selbst wenn das Versprechen nicht ganz gelöst wird, so ist eine voraussichtlich längere Lebenszeit einer Feinstrumpfhose auch schon ein Schritt in die richtige Richtung. Denn es ist einfach immer wieder ärgerlich, wenn das gute Stück für 10 Euro oder mehr irgendwann kaputt geht.

Aber - bei der KUNERT Chincillan sollte man bedenken, dass es dennoch eine Microfaser-Strumpfhose ist. Sie ist herrlich weich und angenehm transparent. D.h. sie sieht nicht nur gut aus, sie trägt sich auch sehr angenehm. Dennoch ist sie durch die Microfaser relativ empfindlich. Somit bezieht sich die verbesserte Haltbarkeit lediglich auf Laufmaschen. Fadenzieher oder sogar Löcher, die sich dennoch auch zur Laufmasche vergrößern können, sind leider nicht ausgeschlossen.


LYCRA® ist eine Marke von INVISTA



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


  • Laufmaschenfrei ist auch eine Strumpfhose von nur die. Der Name lautet Goodbye Laufmaschen (steht auf der Verpackung). Kosten liegen bei 6 - 8 €. Die trage ich (Mann) seit gut einem Jahr täglich. Sind auch für Waschmachinen geeignet. Durch meine Arbeit habe ich immer raue Hände. Es gab aber bisher noch nie eine Laufmasche, so dass ich die Strumpfhosen mitwaschen und längere Zeit tragen konnte. - schibulski


Seite bearbeitet am 04.05.2018.

Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
Auf dieser Webseite werden teilweise persönliche Daten verarbeitet (z.B. im Kontaktformular). Weiterhin werden Cookies verwendet, um Ihnen einen möglichst guten Service bieten zu können. Wenn Sie diese Seite weiter anschauen möchten, stimmen Sie damit der Nutzung zu. Diese Einstellung wird in einem Cookie abgespeichert.

Nähere Angaben und Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.