Strumpfhosen - Männer und die Feinstrumpfhosen - was ist normal?

Männer und die Feinstrumpfhose


... und die Frage: was ist normal?


Es kamen immer mal wieder Zuschriften bzw. Kommentare von Frauen, die bezweifeln, dass ein Mann in Feinstrumpfhose normal ist - bzw. könne man hier keineswegs von 'Normal' sprechen.

Jedoch was ist normal? Diese Definition liefern diese Damen leider nicht mit, was mich nicht weiter verwundert ...


Ungewöhnlich - Normal


Was ist schon normal?

Normal - das könnte sein, wenn man etwas regelmäßig macht, wenn man es kennt, eben wenn es alle machen. Dann mache ich es eben auch.

Normal könnte auch sein, wenn sich alle an eine gewisse Situation angepasst haben, sich danach richten und verhalten. Eine kleine Abweichung gilt dann schon als unnormal. Totalitäre Systeme lassen grüßen. Die Mehrheit bestimmt die Normalität.

Normal wäre somit, wenn alle Männer nur Männerkleidung und Frauen nur Frauenkleidung tragen. Wobei Frauen sich ihre eigene Normalität geschaffen haben. Sie zogen Hosen usw. an und die Industrie ist nachgezogen. In diesem Fall wurde aus der neu geschaffenen Normalität Mode.

Normal wäre für mich, wenn Frauen BHs und typisch bunte, gemusterte Kleider usw. tragen. BHs, wegen der Anatomie, bunte Kleider, weil es schon immer so war.

Was ist noch normal?

Neuer Versuch:
Wenn ich regelmäßig etwas mache, dann ist es für mich normal. Für andere muss das noch lange nicht normal sein, weil sie es eben nicht machen oder kennen: z.B. morgens zum Frühstück Zeitung lesen. Andere frühstücken an der Arbeit, weil es da bezahlt wird, was für mich unnormal ist. Reicht das als Definition schon aus?

Was ist also normal? - Das hängt einzig und allein von der persönlichen und somit subjektiven Sichtweise ab. Was für mich ungewöhnlich ist, kann für andere ganz normal sein. Also wo ist da die Grenze oder die genaue Definition? Beispiele gibt es Tausende.

Oder ein anderes (weit hergeholtes) Beispiel: Für mich ist es normal, meine Freizeit mit programmieren zu verbringen. Bin ich deswegen unnormal, weil Millionen Menschen (oder die absolute Mehrheit) gar nicht fähig sind zu programmieren und daher als 'normal' gelten müssten?


Ganz normal - ein Mann in Feinstrumpfhose


Ist es nicht eher so, dass beispielsweise Tausende von Männern, unter ihrem Anzug eine Feinstrumpfhose tragen, weil die Hosen kratzen? Sie fallen nur nicht auf, weil es niemand sieht. Für diese Männer ist es aber ganz natürlich, Strumpfhosen zu tragen. Warum sollten sie auch extra darüber reden? Es ist normal.

Andere Männer wiederum agieren nur im 'stillen Kämmerlein' aus Angst davor, entdeckt zu werden. Diese Männer empfinden ihre Leidenschaft wahrscheinlich selbst als nicht normal und verstecken sich deshalb. Deren Reaktion ist zwar normal, aber unnötig.

Nüchtern betrachtet könnte man davon ausgehen, dass es in Deutschland beispielsweise mehr als tausend Männer gibt, die Strumpfhosen tragen. Aber ist es deshalb gerechtfertigt, denen die 'Normalität' abzusprechen, nur weil 80 Millionen dagegenstehen? Wer weiß, vielleicht sitzt man im Büro mit mehreren Strumpfhosenträgern zusammen, ohne es zu ahnen und schon ist der strumpfhosenlose Mann in der Minderheit, also unnormal.

Für mich persönlich ist es seit vielen Jahren vollkommen normal, täglich Feinstrümpfe bzw. Feinstrumpfhosen anzuziehen. Für mich ist das meine Normalität. Und so sehen das auch viele andere Männer.


Unnormal - ein Mann in Feinstrumpfhose


So wie diese eingangs erwähnten Damen, sehen es sicherlich auch sehr viele andere Mitmenschen. Für die breite Masse ist das unnormal, getreu nach dem Spruch 'was der Bauer nicht kennt ...'. Jedoch warum? Nur weil der Bauer es nicht kennt, muss es noch lange nicht unnormal sein.

Und so könnte es vorkommen, dass eine Frau ätzt 'was, sowas habe ich ja noch nie gehört, das ist doch unnormal' während eine andere Frau ihr entgegnet 'wieso denn das, meine Männer (Partner und Söhne) tragen alle Strumpfhosen'. Und somit gibt es je nach Standpunkt zwei unterschiedliche Normalitäten.

Also was nun?

Ist es normal, dass Frauen Männersachen anziehen?
Ist es normal, wenn ein Mann Frauenkleidung anzieht?

Aha, die Reaktion dürfte spontan sein und stets gleich ausfallen: 1. ja, 2. nein.

Jedoch warum ist das so? Warum werden Männern diesbezüglich nicht dieselben Rechte zugestanden? Im Grunde genommen ist es doch so, dass es keinen wirklich interessiert, was andere Leute gerade tragen. Erst wenn jemand wirklich chic und gepflegt oder auch außergewöhnlich (unnormal) angezogen ist, wird er oder sie wahrgenommen.

Das Männerhemd oder die Hose interessiert an einer Frau doch niemanden mehr - dort heißt es eben 'Boyfriend-Look', damit die Sache zusätzlich einen Namen hat. Diese Frau wird als solche aber nicht mehr wahrgenommen. Hat sie aber einen hübschen Rock bzw. Kleid, Feinstrümpfe und Pumps an, wird sie mit Sicherheit wahrgenommen. Ist sie in diesem Fall nicht auch unnormal?

D.h. auch dieses Beispiel zeigt, dass die breite Masse in der Normalität untergeht. Schon allein ein hübscher Rock usw. signalisiert Hallo!, hier ist etwas unnormal und die Dame fällt entsprechend auf. Bei Männern ist das noch etwas spezieller und stärker ausgeprägt. Bei Männern gibt es nur den langweiligen Einheitslook, der beispielsweise bei Anzugträgern nur durch eine andersfarbige Krawatte etwas aufgelockert wird. Wenn dagegen ein Mann in Rock und Strumpfhose auftauchen würde, wäre er die Sensation, würde auffallen stände im Mittelpunkt. Aber das ist unnormal.

D.h. schon allein ein Rock und feinbestrumpfte Beine, kombiniert mit eleganten Pumps sind demnach unnormal - bei Frauen - und erst recht bei einem Mann.


Fazit


Nicht alles ist unnormal, nur weil es uns die eigene beschränkte Sichtweise weißmachen will. Eine andere Person könnte das schon wieder ganz anders empfinden.

Lasst doch jedem seine eigene Normalität. Viele Paradiesvögel leben es uns jeden Tag von und scheren sich einen Dreck um die Meinung anderer. Auch wenn es nicht jedem gefällt, es bereichert unsere Umwelt aber ungemein.

Unnormal ist doch eigentlich nur derjenige, der nur das macht, was andere ihm vorkauen. Ob er es will oder nicht. Nur nicht auffallen, es könnte ja jemand bemerken, dass es mich gibt - das ist unnormal! Aber auch das gestehe ich demjenigen zu ... denn für ihn bzw. sie ist das aus der eigenen Sicht ja auch wieder normal.

Darüber hinaus gelten nur Frauen als normal. Für sie ist es normal, sich auch einmal abseits vom Einheitslook und abseits von Modeerscheinungen zu kleiden. Nur Männer dürfen (oder wollen) das nicht. Ein kleines abweichen von der allgemein verkrusteten Vorstellung gilt schon als unnormal.

Tolle Logik!



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


  • Ich weiß nicht, ob normal - unnormal eine geeignete Begriffspaarung ist. Was bedeutet normal? Das, was alle tun? Leider gilt jedes Abweichen von der Norm sofort als negativ. Das kann man leicht selbst erleben. Als ich mit Strumpfhose und Shorts gekleidet einer Gruppe von jungen Frauen begegnete, hörte ich auf einmal Guck mal, der trägt Nylons. Hinschauen und fröhliches Gackern waren die Folge. Man sieht etwas, was vom Gewohnten abweicht. Wie reagieren? Auf keinen Fall aus der Gruppenmeinung herausfallen. Gleiche Kleidung zuhause. Überraschend besucht mich eine Bekannte. Als sie merkt, dass ich eine Strumpfhose trage, die offene und direkte Frage: Trägst du Strumpfhosen? Als ich das bejahte und ihr erklärte, dass es mir gefällt, haben wir ganz locker darüber gesprochen und dann war der Fall erledigt. Ich glaube, in vielen Fällen ist die Unsicherheit der Grund für eine negative und auch ablehnende Haltung. Das wird sich erst ändern, wenn man häufiger einen Mann in Strumpfhosen sieht, es also üblich, um nicht zu sagen normal wird. - Gruß, Klaus

Seite bearbeitet am 09.04.2017.


Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Faszination
Hinweis: Diese Homepage verwendet Inhalte, die ohne Cookies nicht funktionieren.
Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.