Männer in Damenkleidung


Männer sind Feiglinge


Diese etwas provokante These habe ich in einem Filmbeitrag über Röcke gehört.

Was ist dran an dieser These, oder ist es sogar die Wahrheit? Nein, ich meine hier nicht die Feigheit, wenn es um irgendwelche gefährlichen Dinge im Alltag oder Berufsleben geht, sondern um den allgemeinen Kleidungsstil. Und da ist es die Wahrheit.

Männer sind gefangen in einem starren Rahmen, der außer Hose, Hemd und Jacke nicht viel zu bieten hat. Vereinzelt mal ein Farbtupfer hier, oder eine dicke Schnalle dort. So richtig aufregend ist das alles nicht. Einheitslook, dicke und derbe Stoffe, großzügige Schnitte - all das sind Merkmale der allgemeinen Bekleidung für Männer. Und wenn es mal etwas bunter wird, dann meist übertrieben mit wilden Karos, Streifen oder undefinierbaren Schriftzügen oder wilden Bildern. Einfach nur gruselig!

Jedoch wo sind die Männer, die sich endlich einmal trauen, diesen Rahmen zu sprengen, die nicht zu feige sind?


Verschiedene Seiten


Die meisten Männer und Frauen haben teilweise unterschiedliche Neigungen, die sie mehr oder weniger offen ausleben. Frauen leben ihre männliche Seite aus, indem sie sich Hosen kaufen, oder auch mal ein etwas dickeres Teil aus der Herrenabteilung. Und sie tragen diese Kleidung ganz selbstverständlich - warum auch nicht?

Auch Männer haben eine gewisse weibliche Neigung. Nur wird diese im Normalfall unterdrückt. Die meisten Männer haben schlichtweg Angst, dass irgend jemand etwas davon mitbekommen könnte und sie dann als Softi gelten.

Die mutigeren Männer unterdrücken diese Neigung aber nicht, sondern leben sie zumindest teilweise aus. Feinstrumpfhosen und Damenunterwäsche sind problemlos tragbar. Auch Röcke und Pumps werden von Männern gekauft, meist aber nur Zuhause in den eigenen vier Wänden getragen. Immerhin etwas.

Unsere Gesellschaft lebt von Veränderungen. Warum soll es nur mutige Frauen geben?


Anfänge ...


Ich selbst zähle mich auch zu den Männern, die zwar etwas mutiger sind, aber den letzten Schritt noch nicht vollständig vollzogen haben. Die gelegentlichen Auftritte im Rock in der Öffentlichkeit sind noch viel zu selten. Ich finde es ja selbst schade und feige, aber ich arbeite wenigstens daran.

Die vollkommen unproblematische Version mit Damenunterwäsche, Feinstrümpfen, Damenhosen und Damenstiefeletten lebe ich dagegen frei und für jeden sichtbar aus. Und das lasse ich mir auch nicht mehr nehmen.



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


Seite bearbeitet am 04.05.2018.

Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Damenkleidung
Hinweis: Diese Homepage verwendet Inhalte, die ohne Cookies nicht funktionieren.
Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.