Männer in Damenkleidung - Mann und Rock

Männer in Damenkleidung - als alternative Herrenmode


Männer und Röcke


Herrenmode - was ist Mode? Zur Mode wird das, was einzelne Modeschöpfer sich ausdenken. Andererseits werden auf Modenschauen oft Modelle gezeigt, die sowieso niemand anziehen kann, weil sie unmöglich aussehen oder sich niemand leisten kann. Mal ganz abgesehen davon, dass magersüchtige Models keinen Vorbildcharakter haben dürften.

Es ist zwar auch schon vorgekommen, dass Männer in Röcken gezeigt wurden, jedoch sucht man diese Modelle in normalen Läden vergebens. Ich persönlich habe jedenfalls noch keinen einzigen Männerrock in einem Geschäft gesehen. So ist das nun einmal. Die betreffenden Modedesigner verkaufen nur in ihren eigenen Geschäften zu entsprechenden Preisen. Für die Masse ist das alles leider nicht vorgesehen.

Generell ist es wohl eher so, dass 'normale' Designer und Bekleidungshersteller das Risiko scheuen, mit einer eigenen Kreation in die Geschäfte zu gehen. Ihnen fehlt schlichtweg die Phantasie und haben Angst davor, sich einen Ladenhüter einzufangen. Aber hier ist es auch nicht anders als bei Feinstrumpfhosen - im Grunde genommen braucht es keine extra Herren-Kollektion. Es gibt genügend brauchbare, schlichte Damen-Modelle, die direkt in den Herrenabteilungen ausgestellt werden könnten. Evtl. hängt man ein anderes Preisschild mit entsprechender Herrengröße dran, das wäre aber auch schon alles.


Und ich bin mir sicher, dass einige Männer zum Rock greifen und ihn anprobieren würden, wenn er denn entsprechend angeboten würde. Die Hemmschwelle wäre in einer Herrenabteilung wesentlich niedriger. Es käme eben mal auf einen Versuch an. Aber welches Geschäft hat hierzu schon die Phantasie?

Ein gutes Beispiel für einen sehr angenehm zu tragenden Rock sind die aktuellen Godet-Röcke. Sie verlaufen erst relativ gerade und werden zum Saum hin glockiger. Das Material ist meist leicht und weich, besonders wenn Viskose mit dabei ist. Der Vorteil dieses Schnittes ist der, dass er ohne Schlitz auskommt und genügend Bewegungsfreiheit bietet. Wobei, vielen könnte dieser Schnitt schon wieder zu feminin sein.


Der große Vorteil von Godet-Röcken ist die schlanke, hüftnahe Form. D.h. der Unterschied zwischen Taille und Hüfte ist nicht so groß. Eine ideale Form für Männer. Es gibt keine Einschränkung in der Bewegungsfreiheit, kein Schlitz, der als zu sexy empfunden werden könnte, und ist luftig genug, um auch im Sommer anstatt einer kurzen Hose getragen werden kann. Nur dann bitte diese hässlichen dicken Socken weglassen!


Elegantes Outfit


Gerade im Sommer wäre ein Rock für viele Männer eine Wohltat. Ob in der Freizeit oder im Beruf: es würde vielfach mit Rock besser aussehen, als mit kurzer Hose - nur eben ungewohnt. Und in Bereichen, in denen kurze Hosen bei Männern verpönt (bzw. verboten), Frauen aber in kurzen Röcken zu sehen sind, wäre ein Rock eine überlegenswerte Alternative - gleiches Recht für alle.

Wenn ich mir den Anblick so vorstelle: feine, flache Schuhe, schwarze Feinstrumpfhose, knielanger Rock, Hemd und wenn nötig auch Krawatte und Jackett - nicht übel und eben mal etwas anderes.


Gesundes Outfit


Vielfach wird von Medizinern beklagt, dass die Zeugungsfähigkeit vieler Männer durch zu enge Hosen eingeschränkt wird. Schaut man sich noch dazu die monströsen Unterhosen an, dann wundert einen nichts mehr.

Freiheit ist in diesem Fall angesagt. Leichte, schön dehnbare (Damen-) Unterwäsche kombiniert mit einem Rock. Und falls es etwas kühler ist, eine zarte Feinstrumpfhose - so müsste eigentlich die Empfehlung jedes Urologen lauten.



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


Seite bearbeitet am 23.04.2016.


Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Damenkleidung
Hinweis: Diese Homepage verwendet Inhalte, die ohne Cookies nicht funktionieren.
Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.