Werbung



ELBEO - Erholung für gestresste Beine


Schwere, müde Beine werden oft durch langes Sitzen oder Stehen verursacht. Dennoch können – unter Beachtung einiger wichtiger Punkte – die Folgen solcher unumgänglichen, meist durch berufliche Tätigkeiten hervorgerufenen Situationen, wirksam eingeschränkt werden:


1. Bewegung, Bewegung, Bewegung


Aktivierung der Wadenmuskelpumpe ist eine unumgängliche Voraussetzung für ein gesundes Venensystem. Das bedeutet für Menschen, die viel sitzen oder stehen: Jede Bewegung bringt Gesundheit für die Beine!

 

Elbeo Beauty Support Elbeo Beauty Support


2. Besser liegen und laufen als sitzen und stehen


Die Zeit im Sitzen oder Stehen sollte nie mehr als eine Stunde betragen. Zwischenzeitliches Aufstehen oder Laufen verbessert den Bluttransport und verhindert ein Schweregefühl in den Beinen.


3. Wasseranwendung nach Kneipp’scher Art


Kalte Beingüsse oder Wassertreten lindern Beschwerden und wirken anregend auf den Blutkreislauf. Zusätzlicher Druck von unten nach oben der Wade entlang entlastet die Muskulatur.


4. Absätze in Maßen


Je höher der Absatz, desto ungesünder die Auswirkung. Die Bewegungsfreiheit des Sprunggelenks wird mit steigender Höhe des Absatzes zunehmend eingeschränkt. Die Folge: Die Muskelpumpen können nicht richtig arbeiten, Venenleiden ist das Resultat. Häufiges Wechseln der Absatzhöhe allerdings regt die Muskulatur an – nur: Fünf Zentimeter sollten bei der Wahl der Absatzhöhe nicht überschritten werden.


5. Gesund ernähren, viel trinken


Mithilfe von ballaststoffreicher und abwechslungsreicher Vollwertkost, kombiniert mit ausreichendem Trinken, wird das Bindegewebe gestärkt. Gerade schwache Venen werden dadurch entlastet.


6. Rauchen und Pille ist bei schlappen Venen tabu


Die Pille in Kombination mit Rauchen sollte bei Frauen mit schwachen Venen tabu sein. Sie haben dadurch ein deutlich höheres Thromboserisiko als Nichtraucher, die mit der Pille verhüten.


7. Tragen von Stützstrümpfen


Die Anwendung von Stützstrümpfen ist eine sinnvolle Maßnahme, um Venenleiden vorzubeugen. Durch den abgestuften Druckverlauf werden Risiken wie Krampfadern, Besenreiser oder auch Schweregefühle und Schwellungen minimiert. Optisch sind den Strumpfhosen keineswegs medizinische Merkmale anzusehen – im Gegenteil: Modische Aspekte und Ästhetik sind für die Frau von heute ein Muss.


zurück ...



 

Pressekontakt:

ELBEO GmbH
Kerstin Schroeder
Birkenallee 110-134
48432 Rheine

Tel.: 0800 - 099 88 99
Fax: 0800 - 077 66 77



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


Seite bearbeitet am 26.01.2019.

Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Allgemein

Für einen bestmöglichen Service verwendet diese Webseite Cookies. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie deren Nutzung zu.
Nähere Hinweise: Datenschutzerklärung.