Werbung



der Werdegang von



Die älteste Strumpfmarke der Welt



Die Marke ELBEO wurde 1741 ins Leben gerufen und ist damit die Wegbereiterin jeglicher Markenkultur im Strumpfmarkt.


Die Geschichte nahm ihren Anfang mit Johann Christian Bahner, der 1748 sein Meisterstück als Strumpfwirker fertigte.


Zwar hat man bereits im 13. Jahrhundert von Strümpfen berichtet, die ersten Strümpfe im modernen Sinn wurden jedoch erst im Elisabethanischen Zeitalter hergestellt: Strümpfe aus Seide für die oberen Schichten der Gesellschaft, aus Wolle und Baumwolle für die unteren Schichten. Zu jener Zeit wurden sie von Hand gestrickt und ganze Familien waren damit beschäftigt.


1842 gelang Friedrich Wilhelm Bahner der Übergang von der handwerklichen zur industriellen Fertigung, für die damals schon 40 Gesellen verantwortlich waren. Innerhalb kürzester Zeit erlangte der Strumpf Popularität.


Mit dem Sohn Louis Bahner erhielt das Produkt bereits 1889 seinen Namen, L.B.O. (Louis Bahner Oberlungwitz), der Vorläufer von ELBEO, der phonetischen Schreibweise, die sich 1906 durchsetzte.


 


Die Produkte waren nicht nur hinsichtlich ihrer Qualität, dem Material und der Verarbeitung maßgebend, sondern haben sich immer wieder der modischen Herausforderung und dem Zeitgeist gestellt. So gehörten bald Strumpfhosen aus Kunst- und Naturseide oder aus hochelastischen Materialien zum Sortiment.


Der ausgesprochene Unternehmergeist kommt in den frühen und erfolgreichen Werbebotschaften zum Ausdruck. Der Slogan "Schöne Füße und Beine haben schon mancher Frau zu ihrem Glück verholfen" sorgte bereits 1929 für einen hohen Bekanntheitsgrad und für das gute Image des Unternehmens.


Als unverkennbares Zeichen von Qualität und Leistung gewann der ELBEO-Strumpf als einziger den begehrten GRAND PRIX 1937 bei der Weltausstellung in Paris. Damit öffneten sich für das Unternehmen die Pforten für den internationalen Erfolg.


Dennoch blieben dramatische Höhepunkte in der Geschichte des Unternehmens nicht aus. 1946 wurden alle drei ELBEO-Werke in Sachsen durch die Sowjetunion stillgelegt. Im gleichen Jahr gelang es jedoch, ein Betriebsgrundstück in Mannheim zu erwerben.


Mit der Verlagerung der Herstellung nach Augsburg wird die Produktion modernisiert: Seit 1970 ist sie computergesteuert und wird fotomechanisch betrieben.


 


Die Entwicklung innovativer Produkte und die Verwendung neuartiger Hightechfasern, die den Strümpfen einen besonderen Zusatznutzen verleihen, kennzeichnen die jüngste Strumpfgeneration. Die Marke ELBEO, die exklusiv im Fachhandel und in den Fachabteilungen großer Warenhäuser verkauft wird, verkörpert die ideale Kombination von Komfort und Funktion.


ELBEO wurde 1989 in die Vatter Gruppe integriert. Seit 1993 zeichnet die Vatter Gruppe als Tochter der amerikanischen Sara Lee Corp., dem größten Strumpfhersteller weltweit. Das in Schongau ansässige Unternehmen beschäftigt heute in den Bereichen Vertrieb/Marketing ca. 90 Mitarbeiter.


Mit Wirkung vom 24. März 2000 firmiert die Vatter GmbH als Sara Lee Personal Products GmbH. Geschäftsführer ist Pierre Heurich.


 




 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


Seite bearbeitet am 26.01.2019.

Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Allgemein

Für einen bestmöglichen Service verwendet diese Webseite Cookies. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie deren Nutzung zu.
Nähere Hinweise: Datenschutzerklärung.