Feinstrumpfhosen

Erfahrungsberichte bzw. Erlebnisse von Besuchern



Hallo Klaus,

die Slips mit den wesentlich feineren Stoffen passen sich viel problemloser dem Körper an, sie sind schnellstens von Hand waschbar, z. Bsp. in Haarshampoo und trocknen in 'Nullzeit', ja man kann sie wenn es eilt direkt gleich wieder anziehen.

Ich kann bis heute nicht verstehen, warum Unterhosen für den Mann so grob gefertigt sind, Bund und Beinbünde bald hart wie Ledergürtel, in der einschlägigen Textilindustrie herrscht wahrscheinlich die Meinung vor, alle Männer haben Leder als Haut, und fast kein Gefühl im Hautoberflächenbereich. Für's Büro sind die alten Feinripp-Unterhosen mit 'Doppellage Durchgriff' thermisch und in ihrer Anpassung bzw. Dauerbelastung eine absolute Zumutung, irgendwie eine Gedankenlosigkeit.

Die Damenwelt schön und hübsch zu kleiden ist sicher richtig, aber muss der Mann deshalb vergessen sein??? Mich wundert, dass man nicht auch Lederunterhosen anbietet, wirkt ja vielleicht noch rustikler auf's andere Geschlecht?

Beim Kauf achte ich auf hochwertige Qualität: LA Perla, Malizia, Passionata, Chantelle, Marie Joe, mey, etc. und in der Regel ziehe ich den Slip umgedreht an, damit ich aus anatomischen Gründen vorn alles solide und ohne Druck unterbringe, zum andern macht sich das schmalere Vorderteil über den Po durchaus sehr reizvoll. Slip-Einlagen sind ebenso sinnvoll wie hygienisch.

Da ich sportlich, maskulin und schlank wirke, genieße ich meine Figur mit entsprechender Unterwäsche und ziehe eine anliegende, nicht zu dicke lange Hose darüber, die die Slipkonturen teilweise sichtbar (aber nicht auffallend!!) macht. Bin kein Narzist und auch nicht schwul nur ein bisschen vorsichtig in dem was ich anziehe, möchte mir irgendwo noch selber gefallen.

Für die entsprechenden Situationen ist es bei einem einfachen Slip (Microsill-Faser) von Mey einfacher an das wesentliche zu kommen, als zum Beispiel mich erst durch einen wulstigen Durchgriff in Feinripp bei alten Schiesser-Modellen zu arbeiten.

MfG. Siegfried



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


  • Hallo Siegfried, bei einem muss ich dir recht geben: Männerunterwäsche ist weder modisch noch praktisch. Ich hatte mir vor längerer Zeit mal ein paar transparente Pants und auch einige Strings gekauft. Hergestellt waren die für Männer. Da habe ich mich über den Tragekomfort gefreut. Sie saßen wirklich wie eine zweite Haut. Von Frauenunterwäsche bei Männern halte ich nicht wirklich was, die sind mir anatomisch doch zu abwegig. Nach langer Suche bin ich dann aber auf einige Teile der Firma Svenjoyment gestossen. Die haben eine gute Qualität und Passform. Und sind Preislich auch tragbar. Dort gibt es auch einige Spitzenhosen. Allerdings finde ich es richtig doof, dass die immer noch in Erotikshops und Shops für Schwule oder Transen verkauft werden. Das sind richtig schöne Sachen. - Gruß Andreas

Seite bearbeitet am 04.05.2018.

Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Kontakt

Für einen bestmöglichen Service verwendet diese Webseite Cookies. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie deren Nutzung zu.
Nähere Hinweise: Datenschutzerklärung.