Männer und Strumpfhosen


Strumpfhosen selbst kaufen


Viele Männer, die Feinstrumpfhosen tragen, kennen sicherlich noch dieses Problem: 'ich hätte gerne diese Feinstrumpfhose, traue mich aber nicht, sie zu kaufen'. Es steigt das ungute Gefühl, jeder beobachtet einen jetzt und der Kopf wir immer roter, es wird einem immer heißer - Panik. Nun also möglichst schnell zur Kasse, bloß niemanden anschauen oder gar ansprechen, bezahlen und ganz schnell raus. Puh, geschafft. Scheiße, in der Aufregung die falsche Größe erwischt.

Was war geschehen? Eine irrationale Angst hatte sich breitgemacht. Das Sichtfeld war eingeschränkt, der Puls auf 180 und kurz vor 42 °C Fieber. Und alles nur wegen einer banalen Feinstrumpfhose? Geht's noch?

Tausende von Frauen kaufe täglich Unterwäsche für ihre Männer, oder diese auch für sich selbst. Keine davon würde je auf die Idee kommen, deshalb in Panik zu verfallen. Warum sind Männer diesbezüglich nur so feige?

Erklären kann man das nur damit, dass Frauen diesbezüglich alles machen können. Für Männer ist es aber scheinbar ein Tabubruch, wenn sie diesbezüglich handeln.


Die Blockade im eigenen Kopf


Nein, es sind nicht die anderen Mitmenschen oder die Verkäuferinnen, die es einem Mann unmöglich erscheinen lässt, Damenkleidung zu kaufen. Es sind vielmehr die eigenen Gedanken, die eigenen Blockaden im Kopf. Rational nicht erklärbar.

Klar, man kennt das Bild von gackernden Mädchen oder pöbelnden Jugendlichen, aber die sind in entsprechenden Geschäften nicht zu finden. Dafür aber gelegentlich etwas verklemmte Frauen, die einen schon etwas kritisch begutachten. Aber davon abgesehen ist gegen dumme Menschen eh kein Kraut gewachsen. Da muss man drüber stehen, falls doch mal ein Spruch kommen sollte.

Deshalb gilt: in ein Fachgeschäft gehen und sich gezielt informieren und beraten lassen. Sehr oft kommen dabei freundliche und zuvorkommende Gespräche heraus, die eine mögliche Unsicherheit schnell verfliegen lässt. Und mit jedem weiteren Kauf steigt das eigene Selbstvertrauen.


Aller Anfang ist schwer ...


Ich kenne alle diese Dinge aus eigener Erfahrung. Ich weiß selbst, wie schwer es anfangs gewesen ist. Und genau aus diesem Grund kann ich meinen Standpunkt so gut vertreten. Und irgendwann schlendert man durch die Regale der Feinstrumpfabteilungen und kann nur noch darüber schmunzeln, wie wenig so manche Frau über ihre Strumpfhosen weiß, oder auch was für einen Schund sich einige einpacken.

Mit jeder Strumpfhose oder jedem Höschen wächst das Selbstvertrauen. Man wird sicherer. Und irgendwann steht man evtl. vor demselben Regal wie damals und muss feststellen: 'Man, was war ich dumm, es beachtet mich niemand hier. Jeder ist mit sich selbst beschäftigt.' Man nimmt in Ruhe die gewünschte Strumpfhose, vergleicht sie noch mit anderen Modellen, geht zur Kasse, lächelt die nette Verkäuferin an und denkt sich im Stillen 'was war ich nur für ein Vollpfosten'.


Nebenbei bemerkt


Klar, in der Anonymität der Großstadt ist vieles einfacher als im kleinen Provinznest. Aber selbst in unserer kleinen Stadt kommt man mit der Verkäuferin ins Gespräch und bekommt bestätigt: 'hier kaufen viele Männer Feinstrümpfe und Damenunterwäsche für sich ein'.

Letzten Endes muss man sich auch klarmachen, dass im Supermarkt niemanden interessiert, was man kauft. Der bringt halt nebenher auch eine Strumpfhose für seine Frau mit, na und? Und im Fachgeschäft wollen alle doch nur mein bestes, mein Geld. Und was die Personen später über mich denken, ist mir doch egal. Das nächste Mal sind sie trotzdem wieder freundlich zu mir. Und bis auf ein oder zweimal war auch die Beratung stets einwandfrei und zuvorkommend.

Es gibt allerdings auch gelegentlich Verkäuferinnen, die nicht damit umgehen können. Sie gehen einem aus dem Weg. Aber solche Personen haben andere Probleme. Das sollte einen nicht weiter stören.


Ein Einkaufserlebnis


Vor einigen Jahren hatte ich mir in einer Strumpfabteilung eine 'Oroblu Sensual 20' gekauft. Leider hatte ich damals nicht den Mut gehabt, der Verkäuferin zu sagen, dass diese Strumpfhose für mich ist. Vielleicht hätte Sie mir dann zu einer Nummer größer geraten. So hatte ich eben nur meine normale Größe gekauft, die ich sonst trage. Zu Hause musste ich aber feststellen, dass sie leider zu klein war. Somit stellte sich die Frage: umtauschen? - das geht bestimmt nicht.

Dachte ich zumindest.

Wochen später, war eine Präsentation ausgerechnet von 'Stunz-Porsche (Oroblu)' in diesem Bekleidungshaus. Ich nahm meine Strumpfhose, die ich sorgfältig wieder in die Verpackung gesteckt hatte, und ging dort hin. Ich ließ mich von dieser bezaubernden Dame ausführlich beraten. Nach einiger Zeit sagte ich Ihr, dass ich kürzlich eine ihrer Strumpfhosen gekauft hätte, diese aber leider zu klein sei. Erstaunlicherweise bot sie mir gleich an, meine Strumpfhose umzutauschen, allerdings wäre es dann besser, wenn ich meine Partnerin mitbringen würde, damit sie die notwendige Größe besser abschätzen kann. Ich erwiderte und sagte ihr, dass die Strumpfhose für mich selbst sei und dass ich sehr gerne Feinstrumpfhosen anziehe.

Eigentlich hatte ich mit einer 'erstaunenden Bemerkung' gerechnet, aber nichts dergleichen kam. Sie sagte nur, dass sie meine Größe so doch nicht eingeschätzt hätte. Weiterhin habe sie kein Problem damit, wenn Männer Strumpfhosen tragen - im Gegenteil. Nun war auch der letzte innerliche Knoten geplatzt - ich hatte es endlich einmal einer Verkäuferin gegenüber offen ausgesprochen und nicht um den heißen Brei herumgeredet. Wir unterhielten uns noch eine ganze Weile über die Vorzüge ihrer Progress 3D Strumpfhosen, die sie selbst gerade an hatte. Hinterher war ich sichtlich erleichtert über meinen 'Mut' und freute mich schon darauf, die richtige Größe anzuprobieren.

Dies war mein Schlüsselerlebnis. Ich ärgerte mich natürlich über mich selbst: 'warum nicht schon viel früher so?'


Online kaufen


Wer sich dennoch nicht traut, seine Feinstrümpfe im Geschäft selbst zu kaufen, oder auch nicht das Passende findet, für den gibt es natürlich auch noch das Internet. Hier ist die Auswahl und Markenvielfalt um ein deutliches höher. Wer hier nicht fündig wird, dem ist nicht zu helfen.

Aber, die verschiedenen Online-Shops haben einen gravierenden Nachteil: man hat keine Griffmuster, meist keine Beratung und vor allem kein lächelndes Gesicht vor sich.

Dafür hat man den Vorteil, dass man immer, selbst mitten in der Nacht einkaufen kann. Und dabei ist es egal, ob man in Villingen sitzt und in Hamburg einkauft. Vielfach ist es sogar so, dass man gezwungen ist, etwas Online zu bestellen, weil es im Laden nicht verfügbar ist. D.h. man kommt irgendwann in die Situation, dass man ja gerne vor Ort etwas kaufen würde, aber es gibt nichts ...


Fazit


Jeder sollte es zumindest einmal versucht haben: selbst einkaufen gehen. Am besten in ein Fachgeschäft und dabei die gewünschte Strumpfhose schon zur kurzen Hose tragen. 'Genau diese Strumpfhose suche ich' ... und drauf zeigen. So sollte und kann es sein.

Für alle anderen Fälle gibt es das Internet. Meine Modellübersichten zeigen beispielsweise eine riesige Auswahl verschiedener Feinstrümpfe. Hier kann man sich informieren und wird auch direkt in verschiedene Online-Shops verlinkt. Einfacher geht es nicht.



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


  • Ich trage gerne Nylons und Strumpfhosen und das als Mann. Leider wissen viele Männer nicht, wie toll sich Strümpfe auf den Beinen sich anfühlen. Leider wird das Tragen der Strümpfe immer noch den Frauen zugesprochen. Wobei rasierte Männerbeine in Nylons super aussehen, das sagte mir eine Freundin, die auch den Strümpfen verfallen ist. Trage sie auch in der Freizeit ohne Tarnsocken und das fällt überhaupt nicht auf. Wollte mir eine Nylonstrumpfhose kaufen. Da fragte mich die Verkäuferin, ob diese für meine Freundin sei: ich sagte 'nein für mich'. Das war für sie anscheinend normal, die Antwort und fragte mich, ob ich Strümpfe möchte, da sie keine Nylonstumpfhose in meiner Größe hatte. Darauf sagte ich ihr, die hätte ich schon an und zog die Hose hoch. Die Strümpfe waren kaum zu sehen auf den rasierten Beinen, so fragte sie, ob sie mich anfassen dürfte. Natürlich durfte sie das und war begeistert, dass ich so dünne Nylons anhatte. Das war für sie und mich ein normales Einkaufen. Ohne sich verstellen zu müssen. - Karl-Heinz

  • Ich kaufe meine Strumpfhosen immer selbst. Da habe ich kein Problem damit. Ist doch schön - Alexsandra

Seite bearbeitet am 11.05.2018.

Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Faszination
DSGVO-Hinweis: Auf dieser Homepage werden Cookies verwendet, ohne die verschiedene Bereiche nicht funktionieren.
Weiterhin wird Werbung eingesetzt, um diese Seite zu finanzieren. Diesen Inhalten können bzw. sollten Sie zustimmen.
Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.

ePrivacy-Hinweis: Diese Einstellung wird ebenfalls in einem Cookie abgespeichert, wenn Sie Cookies erlauben.
Diese Abfrage wird danach so nicht mehr angezeigt.