Strumpfhosen - Männer und Strumpfhosen - Männerstrumpfhosen

Männer und die Feinstrumpfhose


Herren-Strumpfhosen


Bei dem Thema 'Männer und Strumpfhosen' stellt sich natürlich die Frage nach einer speziellen 'Fein-' Strumpfhose für den Mann. Männern, die vorher noch nie Strumpfhosen getragen haben, fällt es wahrscheinlich schwer, Damenstrumpfhosen anzuziehen. Der Grund hierfür ist lediglich der Umstand, dass dieses Kleidungsstück für Frauen angeboten wird.

Der Strumpfhose ist es aber egal, welche Beine drinstecken. Dadurch, dass moderne Feinstrumpfhosen dehnbar und (meist) auch haltbar sind, passen sie sich nahezu jeder Figur an, vorausgesetzt, die Größe stimmt. D.h. aus diesem Gesichtspunkt ist zunächst einmal jede Strumpfhose für beide Geschlechter geeignet.

Spezielle Schnitte, beispielsweise zur Bauch- oder Po-Formung können sich aber durch die männliche Anatomie als ungeeignet erweisen. Genauso ist sicherlich nicht jede Musterung männertauglich.

Darüber hinaus sind lediglich die vorhandenen Größen ein Problem. Viele hochwertige Strumpfhosen werden leider nur bis max. 44-46 angeboten. Somit ist das vorhandene Angebot bei großen Größen relativ überschaubar.


Ist eine Herrenstrumpfhose notwendig?


Dadurch, dass viele 'Damen'-Strumpfhosen wenig dehnbare Bündchen haben, wird es oftmals etwas eng am Bauch. Hinzu kommen die nicht immer vorhandenen Größen.

Spätestens wenn dann noch der Umstand 'Damen' ein Problem ist, ist es Zeit für eine Herrenstrumpfhose. Eine Herrenstrumpfhose sollte demnach mit etwas weiteren bzw. dehnbareren Bündchen und in größeren Größen angeboten werden. Weitere Merkmale, wie z.B. dickere Bündchen, einen Eingriff oder speziell verstärkte Vorbauten, wie sie bei Unterhosen üblich sind, halte ich persönlich für vollkommen überflüssig.

D.h. das bestehende Sortiment müsste nur in weiteren zwei bis drei Größen angeboten werden und dehnbarere Bündchen haben. Das ist alles. Lässt man dann noch den unnötigen Zusatz 'Damen' weg, wäre das Produkt einwandfrei und 'Unisex'-tauglich.


Das Angebot an Herrenstrumpfhosen


Vor vielen Jahren gab es blickdichte Herrenstrumpfhosen beispielsweise von Wolford, Palmers, Ergee. Gerbe hatte ebenfalls einmal gleich mehrere transparente Feinstumpfhosen im Angebot. Aber leider werden keine dieser Modelle mehr verkauft.

Eine gemeinsame Modellserie für Frauen und Männer brachte Levee (WoMan) auf den Markt. Wahrscheinlich auch durch die Tatsache, dass diese Strumpfhosen praktisch nirgends erhältlich waren, wurde daraus lediglich ein weiterer Versuch, oder anders ausgedrückt: ein Flop.

Aktuell erhältlich sind beispielsweise Strumpfhosen von Collanto, Glamory und ActivSkin. Ob diese Strumpfhosen qualitativ und preislich vergleichbar sind, kann ich aktuell nicht beurteilen. Frühere Modelle konnten jedenfalls nicht mithalten. Dafür waren die Herrenmodelle einfach zu teurer.


Sind Herren-Modelle wirklich notwendig?


Ja und Nein.

  • Ja - um die bisherigen nicht-Strumpfhosen-Träger zu animieren.
  • Ja - weil damit die allgemeine Akzeptanz in der Öffentlichkeit größer werden kann.
  • Ja - weil auf spezielle Schnitte Rücksicht genommen werden kann.
  • Nein - weil das Angebot an Damen-Modellen groß genug ist (mit der Ausnahme bei den Größen).
  • Nein - weil die meisten Strumpfhosen ohnehin Unisex-tauglich sind.

Für mich persönlich kommt keine Herren-Feinstrumpfhose in Betracht, weil mir das vorhandene Angebot ausreicht (auch in Bezug auf die Größen). Ich selbst brauche auch das Alibi 'Herren' nicht. Deshalb ziehe ich nur 'Damen'-Strumpfhosen an.

Ihre Berechtigung haben Herren-Feinstrumpfhosen aber dennoch. Nur, wenn es sie schon gibt, sollten sie auch in den entsprechenden Strumpf- oder Wäscheabteilungen zu kaufen sein. Der reine Vertrieb über das Internet ist zu wenig.


Herren-Feinstrümpfe


Feinstrümpfe (z.B. Halterlose) für Männer sind im Moment noch die absolute Ausnahme. Aber es gibt sie. Kniestrümpfe, Halterlose und Strapsstrümpfe sind beispielsweise von Activskin (Comfilon) erhältlich. Darüber hinaus gibt es auch noch Modelle von Svenjoyment und Ledapol.


Halterlose sind für Männer vor allem deshalb interessant, weil sie gegenüber einer Feinstrumpfhose gewisse Vorteile haben. Der wichtigste Vorteil ist das fehlende Bündchen - hier engt nichts ein, kein Bierbauch ist im Weg. Ein Nachteil hat die Sache aber: die verfügbaren Größen, und je nach Beinform und Qualität: rutschende Strumpfbänder.

Eine echte Alternative könnten daher Strapsstrümpfe sein. Wer es gewohnt ist, Strumpfhalter zu tragen, wird wohl eher darauf zurückgreifen und keine Halterlosen verwenden.



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


Seite bearbeitet am 09.04.2017.


Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Faszination
Hinweis: Diese Homepage verwendet Inhalte, die ohne Cookies nicht funktionieren.
Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.