Nagellack schneller trocknen lassen


Viele Frauen (und auch Männer) stellen sich sicherlich oft die Frage: wie trocknet mein Nagellack am schnellsten?

Neben speziellen schnell trocknenden Lacken gibt es auch gute Lacke, die schnell (innerhalb einer Minute) trocknen und dennoch gut halten, was bei den 30-Sekunden-Lacken nicht unbedingt der Fall ist.

Der erste und wichtigste Tipp ist immer noch: nicht zu dick auftragen. Eine dünne Schicht trocknet schneller und bildet keine Bläschen. Allerdings muss der Lack hierfür schön dünnflüssig sein.

Frage: Hilft es, mit den Händen zu wedeln oder den Lack anzublasen?
Jein - Tatsache ist, dass die im Lack enthaltenen Lösungsmittel, die den Lack flüssig halten, entweichen müssen. Dies ist mit beiden Methoden möglich, ob es aber wirklich eine Zeitersparnis bringt, ist die Frage, schaden kann es aber nicht.

Frage: Hilft kaltes Wasser?
Aus gutem Grund sollen Farben bei Raumtemperatur verarbeitet werden und nicht unter 7°. D.h. entsprechend kaltes Wasser oder auch das vielfach angesagte Eisfach wird eine kürzere Trockenzeit bringen. Aber das Wasser kann im ungünstigen Fall auch die glänzende Oberfläche des Lackes negativ beeinflussen. Beim anschließenden Abtrocknen ist ebenfalls Vorsicht geboten.

Frage: Was bringen spezielle Trocknungslacke?
Ich hatte mal einen von P2 getestet. Ergebnis: es dauerte noch sehr viel länger, weil die Lösungsmittel nun noch eine zweite Lackschicht durchdringen müssen. Meine Wertung: Unsinn.

Frage: Helfen Sprays?
Auch dieser Tipp ist oft zu lesen. Hintergrund: beim Austritt aus der Dose wird im Spray (Aerosol) Kälte freigesetzt. D.h. hier tritt der ähnliche Effekt wie beim Eisfach auf. Was allerdings die zunächst feuchte Lackoberfläche zu einer geballten Ladung Deospray oder anderem Unsinn sagt, kann ich nicht beurteilen. Gut ist es sicherlich nicht, schon gar nicht für die Lunge.

Frage: Hilft einfach so nur kalte Luft?
Lackiert eure Nägel einmal am offenen Fenster oder auf dem Balkon bei leichtem Wind. Das Ergebnis ist eine unsaubere Oberfläche, weil der Lack schon während dem Auftragen zu schnell trocknet. Also: ja.


Fazit


Es gibt im Internet viele sinnvolle und auch unmögliche Tipps zum Nagellack. Ein wenig überlegen und daraus die eigenen Schlüsse ziehen kann daher nie schaden. Wichtig ist doch zunächst einmal, dass der Lack sauber und gleichmäßig aufgetragen wird. So oder so sollte der Lack möglichst viel Zeit haben zum Trocknen. Wenn ein Lack zwar scheinbar trocknet, sich nach mehreren Stunden aber dennoch Abdrücke einfängt, dann ist er eher für den Mülleimer geeignet.

Wer mit feuchtem Lack gerne den Kühlschrank öffnet und seine Finger im Eisfach lagert, hat zwar etwas Zeit gespart, dafür aber Energie verplempert und lebte mit der Gefahr, irgendwo hängen zu bleiben.

Wem stumpfe Oberflächen oder sonstige Beschädigungen der Lackoberfläche nichts ausmachen, der ist mit Wasser gut bedient.

Wer aber etwas Zeit hat, und der guten alten Wedelmethode weiter vertraut, macht zumindest nichts falsch, auch wenn es eine Minute länger dauert.



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


Seite bearbeitet am 04.05.2018.



Copyright © 2000-2018 - www.fsh-info.de - Letzte allg. Änderung am 10.06.2018

Hinweis: Ihre Einstellungen sind unvollständig.
Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
DSGVO-Hinweis: Auf dieser Webseite werden teilweise persönliche Daten verarbeitet (z.B. im Kontaktformular). Nähere Angaben dazu können Sie in der Datenschutzerklärung nachlesen.
Weiterhin wird Werbung eingesetzt, um diese Seite zu finanzieren. Personalisierten bzw. dynamischen Inhalten können bzw. sollten Sie schon aus eigenem Interesse zustimmen.

ePrivacy-Hinweis: Auf dieser Webseite werden Cookies verwendet, ohne die verschiedene Bereiche nicht funktionieren. Wenn Sie diese Seite weiter anschauen möchten, stimmen Sie damit der Nutzung zu. Diese Einstellung wird in einem Cookie abgespeichert.

Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.