Damenschuhe Online kaufen


Bisher war ich eher dagegen, Schuhe und ganz besonders Damenschuhe irgendwo im Internet oder per Katalog zu bestellen. Gerade bei meinen schmalen Füßen ist dies schwierig. Leichter dagegen ist die Möglichkeit, in einem Geschäft die Schuhe direkt anzuprobieren. Wie gesagt, bisher.

Natürlich gibt es viele Schuhgeschäfte, die zum Bummeln und anprobieren einladen. Und gerade das Anprobieren verschiedener Schuhe macht durchaus viel Spaß. Hier kann ich jede Frau, die dieses Verlangen hat, voll und ganz verstehen, mir geht es genauso. Aber dummerweise gefällt einem ein Modell ganz besonders, das leider nicht in der richtigen Größe und Farbe vorhanden ist. Was tun?

Natürlich wird jede einigermaßen begabte Verkäuferin auf die Idee kommen, nachzuschauen, ob es im Lager oder in einer anderen Filiale ein passendes Modell gibt. Aber gerade in meinem bisherigen 'Lieblingsgeschäft' in Schwenningen sind alle Größen ab 7 aufwärts entweder sehr schnell ausverkauft, oder aber sie werden erst gar nicht mehr bestellt. In wirklich guten Geschäften sollte dies aber kein Problem sein, dennoch den gewünschten Schuh zu bekommen, vor allem, wenn sich das Modell gut verkauft.


Weil es einigen Geschäften aber scheinbar zu gut geht und sie keine Schuhe verkaufen müssen (oder wollen), besteht oft nur eine Möglichkeit: im Internet bestellen. Hier kann ich zwar keinen Schuh direkt anfassen oder anprobieren, aber ich kann mir in Ruhe verschiedene Modelle anschauen und vergleichen. Kommentare hierzu kann man aber oft vergessen, vor allem wenn eine Frau behauptet, der Schuh sei zu eng und eine Andere das Gegenteil schreibt.


Warum Schuhe online kaufen?


Online habe ich einen großen Vorteil: ich habe ein Rückgaberecht. Mindestens 14 Tage sind vorgeschrieben. Viele Anbieter gewähren aber eine längere Zeitspanne. Das hat natürlich den Vorteil, dass ich die Schuhe in Ruhe anprobieren, sie mit passender Kleidung anschauen und sie auch Morgens und Abends testen kann. Wenn der Schuh nicht passt, geht er zurück, ansonsten hat man den Schuh bekommen, den das Geschäft nicht verkaufen wollte.

Extra erwähnen möchte ich ausschließlich Amazon, weil ich dort nur positive Erfahrungen machen konnte. Subjektiv gesehen gibt es dort einfach die größte Auswahl. Allerdings muss man darauf achten, ob Amazon selbst oder ein Drittanbieter verkauft. Danach richtet sich die Rückgabezeit.


Versand GRATIS!

Statisch


Andere Anbieter, wie z.B. Mirapodo, bieten längere Fristen an. Teilweise sind es 100 Tage. Aber wenn ich mich selbst nach 30 Tagen noch nicht entscheiden konnte, wird es eh schwierig und unglaubwürdig. Das Problem ist ja auch, dass man die Schuhe fairerweise nur im Haus testen sollte und auch nicht zu lange, um Gebrauchsspuren möglichst zu vermeiden. Denn spätestens wenn die ersten Kratzer oder Steinabdrücke in der Sohle sind, sind die Schuhe eigentlich nicht mehr rückgabefähig. Also bitte fair bleiben. Und somit machen die 100 Tage Rückgaberecht zunächst einmal einen guten Eindruck, in Wirklichkeit ist das aber Unfug und nicht mehr als ein Werbegag.

Fair ist auch, wenn von drei oder vier bestellten Schuhen wenigstens ein Paar wirklich behalten, oder gezielt nachbestellt wird. Die Rückläufe verursachen naturgemäß hohe Kosten, aber ohne diese Möglichkeit würden die Händler gar nichts verkaufen.

Wie auch immer: Schuhe im Internet zu bestellen, ist für mich eine wichtige Option geworden. Eine sorgfältige Vorauswahl ist dabei aber wichtig, um Rücksendungen möglichst zu vermeiden. Denn nur wenn es sich für die Händler rechnet, wird es diese Möglichkeit auch in Zukunft kostenlos geben.

Abgesehen von den vorherigen Ausführungen ist die nachfolgende Auflistung vollkommen wertungsfrei.


Hier finde ich, was ich suche


Ein weiterer Vorteil ist für mich, dass ich den Schuh bekomme, den ich suche.
Mir ist es schon oft passiert, dass ich in einem Katalog z.B. einen Schuh von Tamaris gesehen habe. Wenn ich nun in die verschiedenen Geschäfte in der Umgebung gehe, muss ich leider feststellen, dass fast überall andere Modelle vorhanden sind. Das gesuchte Modell ist Fehlanzeige oder nicht mehr in meiner Größe verfügbar. Selbst im Tamaris-Store gibt es nur eine sehr eingeschränkte Auswahl, so dass diese Geschäfte keine wirkliche Option darstellen.

Somit gibt es in diesem Fall nur eine Möglichkeit: im Internet bestellen. Hier muss ich zwar erst bestellen und bezahlen, kann die Schuhe aber in Ruhe anprobieren und entscheiden, ob ich sie behalten möchte.

Es tut mir zwar für die lokalen Händler leid, aber wenn die nichts verkaufen wollen und sich auch nicht bemühen, kann ich ihnen nicht helfen. Andererseits sind an dieser Misere auch die Hersteller Schuld. Kollektionen müssen meist ein halbes oder ganzes Jahr im Voraus bestellt werden. Hier ist es Glücksache, wenn genau die richtigen Modelle dabei sind. Ist ein wahrer Renner dabei, kann er aber leider noch nicht einmal nachbestellt werden. Richtig große Händler haben da sicherlich andere Mittel zur Verfügung. Denkbar ist, dass wenn sich ein Hersteller weigert nachzuliefern, fliegt er notfalls aus dem Sortiment raus.


 


Goertz.de

www.mirapodo.de




www.schwab.de

I’m walking - Schuhe gehen immer

HUMANIC - www.shoemanic.com


BUFFALO - Offizieller Online-Shop der Trendmarke!


Statisch



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


Seite bearbeitet am 11.05.2018.

Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Damenkleidung
DSGVO-Hinweis: Auf dieser Homepage werden Cookies verwendet, ohne die verschiedene Bereiche nicht funktionieren.
Weiterhin wird Werbung eingesetzt, um diese Seite zu finanzieren. Diesen Inhalten können bzw. sollten Sie zustimmen.
Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.

ePrivacy-Hinweis: Diese Einstellung wird ebenfalls in einem Cookie abgespeichert, wenn Sie Cookies erlauben.
Diese Abfrage wird danach so nicht mehr angezeigt.