Helene Fischer - Atemlos in Stuttgart

Helene Fischer - ein Phänomen


Als Fan von Sarah Brightman war ich völlig überrascht, im Fernsehen zufällig ein Lied von Sarah von Helene Fischer zu hören. Und es hörte sich einfach nur Klasse an - Respekt!

Zuvor hatte ich ja schon einmal kurz etwas von ihr gehört und in der Zeitung gelesen. Eine kleine Schlagersängerin, die hauptsächlich durch Auftritte in Schlager- und Volksmusiksendungen auffällt, also absolut nicht meine Richtung. Und, dass sie im August 2012 erst süße 28 Jahre geworden ist.

Also hatte ich auf YouTube nach Helenes Version von 'Time to say goodbye' gesucht und war echt sprachlos.


Nicht nur, dass Helene atemberaubend gut aussieht, sie hat auch eine hammermäßige Stimme! Kaum zu glauben, dass sie dieses Talent ausgerechnet im Schlagergeschäft eingesetzt hatte. Folgerichtig war es daher, dass sie sehr schnell auf sich aufmerksam gemacht hat. Spätestens seit ihrem 'Best of' Album und erst Recht seit ihrem letzten Album 'Für einen Tag' hat sie endgültig den Durchbruch zur einsamen Spitze deutscher Sängerinnen gebracht. Denn danach kommt lange nichts, was auch nur annähernd so gut ist.

Als ausgebildete Musical-Sängerin hat sie nicht nur die stimmlichen, sondern auch die tänzerischen Voraussetzungen für beste Bühnenshows. Ihr Repertoire reicht vom einfachen Schlager über Balladen hin zu Musical, Rock und Pop - eine Mischung, die ihresgleichen sucht. Angesichts ihres jungen Alters sind noch sehr viele Highlights zu erwarten - sie hat ihren persönlichen Höhepunkt sicherlich noch vor sich. Man darf also gespannt sein, was da noch kommt.

Als nächstes steht jedenfalls einmal ein Besuch bei einem ihrer Konzerte an ...


Beste Unterhaltung


Die Weihnachtsshow 2011 war gut - was sie aber am 25.12.2012 auf die Bühne, also ins Fernsehen gezaubert hat, war einfach nur noch Unterhaltung vom Feinsten. Sicherlich die beste Show und Fernsehsendung, die 2012 ausgestrahlt wurde. Nicht nur die Mischung aus sehr unterschiedlichen Musikrichtungen kam an, sie sorgte damit auch dafür, dass zu keinem Zeitpunkt der 3-stündigen Show Langeweile aufkam. Helene Fischer hat hier eindrucksvoll gezeigt: sie ist angekommen - in der Riege der Weltstars - und glänzte nicht nur neben einem Andrea Bocelli.

Dieser wiederum zeigte durch seine Stimme nur zu deutlich, wie unglücklich gewählt Helenes letzte Zusammenarbeit mit Michael Bolton war. Dessen Stimme eher gepresst und undeutlich wirkt. Aber war sollte sie auch tun, wenn so ein Sänger ankommt und sie fragt, ob sie denn mit ihm singen möchte - lässt sich schlecht ablehnen.

Einzig das eingespielte Duett mit Freddie Mercury hat Helene 'verloren', dagegen konnte oder wollte sie nicht ansingen bzw. mithalten.


Für einen Tag - Live 2012


Der prompte Durchstarter in den Album Charts von 0 auf Platz 1 verwundert nicht wirklich. Da ich von der Weihnachtsshow begeistert war und die Live-CD erst danach gehört habe, war ich aber etwas verwundert - reichlich ähnlich. Von einer reinen Helene Fischer Tour hätte ich etwas anderes erwartet.

Die Musik ist gut, aber für die nächste Tour würde ich mir wieder mehr Original Helene Fischer wünschen. Etwas weniger Neuvertonungen und weniger nervige Bläser. Hier ist sie meiner Meinung nach etwas über das Ziel hinaus geschossen.


Farbenspiel


Und schon wieder neue Rekorde ohne Ende. Schon vor der Veröffentlichung der CD im Oktober 2013 war sie in den Verkaufscharts auf Platz 1 - und das nur alleine durch Vorbestellungen - Ende März 2014 ist es nicht anders, noch immer, oder schon wieder auf Platz 1. 'Farbenspiel' ist sicherlich eine der besten CDs überhaupt, auch wenn es nicht alle Lieder der CD mit 'Für einen Tag' aufnehmen können. Die Power der letzten CD fehlt etwas.

Für einen weiteren Rekord trägt der Vorverkauf für die im Oktober 2014 stattfindenden Tour bei. Verkaufsstart war am 30.9. um 10 oder 11 Uhr. Um 15 Uhr habe ich Karten für Stuttgart bestellt. Da waren schon mehr als 2/3 der Plätze belegt. In anderen Städten sah es nicht viel anders aus.


Farbenspiel live 2014


Oder auch: Atemlos in Stuttgart ...
Nachdem die Karten schon seit einem Jahr im Schrank lagen, war es am 27.10.2014 endlich soweit: Helene Fischer live in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer Halle. Die Show, die Helene und ihr Team geliefert haben, war einfach nur atemberaubend, super geil! Die Stimmung der knapp 12000 Fans war entsprechend toll. Allerdings gab es einen dicken Wehrmutstropfen: der Sound war einfach nur unterirdisch schlecht. Ihren Tontechniker sollte Helene schnellstens austauschen. Total übersteuert dachten wir uns, die Optik stimmt, das Lied stimmt auch, aber wer singt da? Helenes Stimme, so wie man sie von CD oder DVD kennt, war nicht wiederzuerkennen. Aber immerhin haben die Bühnen- und Lichttechniker ihre Sache gut gemacht, allem voran im letzten Drittel der riesige Vogel, auf dem Helene durch den Zuschauerraum geschwebt ist - ganz große Klasse!

'Atemlos durch die Nacht' ging es nach knapp 2:50 Stunden Show (effektiv) um kurz vor 24 Uhr Richtung Bahnhof und Auto. Ich habe noch nie eine dermaßen überfüllte S-Bahn nach Mitternacht erlebt ... ;)


Helene Fischer


Im Mai 2017 war es endlich soweit. Das lang ersehnte Studioalbum ist erschienen. Natürlich lohnt sich nur der Kauf der Deluxe-Version mit insgesamt 24 Titeln. Alles andere wäre unsinnig. Nach dem zweiten und dritten Anhören der CD gibt es eigentlich nur ein Urteil: sagenhaft!

Herzbeben hat sicherlich das Potential von Atemlos, genauso wie Achterbahn. Meine persönlichen Favoriten sind aber Die schönste Reise und . Konkurrenzlos ist aber der Geheimtipp Du hast mich stark gemacht. Mit den vielen Popsongs, Balladen und einem Teil Schlager ist Helene Fischer wieder ein absoluter Knaller gelungen. Die meisten Lieder sind absolut radiotauglich und qualitativ deutlich hochwertiger als das, was von anderen deutschen Künstlern gespielt wird.





 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 

Seite bearbeitet am 25.06.2017.


 
Extra
Hinweis: Diese Homepage verwendet Inhalte, die ohne Cookies nicht funktionieren.
Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.