Männer und Damenkleidung


selbst kaufen


Egal ob es sich um Feinstrumpfhosen oder andere Kleidungsstücke handelt - selbst ist der Mann. Jeder sollte den Mumm und das entsprechende Selbstvertrauen haben, selbst in ein Geschäft zu gehen, um diese Dinge zu kaufen. Natürlich kann dies auch die Partnerin für einen erledigen. Die Frage ist nur, ob sie das auch macht. Und eines kann die eigene Partnerin auch nicht unbedingt abnehmen: die Anprobe. Beratend kann sie aber sicher helfen.


Beraten lassen und anprobieren


Ich rate auf jeden Fall dazu, sich in einer Fachabteilung oder einem Fachgeschäft beraten zu lassen (falls man eine Verkäuferin findet). Denn manchmal sind die Verkäuferinnen lästig, wenn man aber wirklich mal eine sucht, ist keine da. In diesem Punkt sind kleine Fachgeschäfte meist besser geeignet, auch wenn die Auswahl geringer sein mag. Dafür ist der Service besser und ich gehe von vorn herein davon aus, dass ich eine Beratung erwarte..

Außer bei Feinstrumpfhosen, weil es da sowieso nicht geht, rate ich außerdem dazu, des Objekt der Begierde anzuprobieren. Denn wer kauft schon ein Teil und verlässt sich auf die Größe? In ca. 80% der Fälle dürfte das schief gehen, selbst innerhalb einer Marke. D.h. egal was gekauft werden soll - Schuhe, Rock, Oberteil, Unterwäsche oder sonstiges: Anprobieren ist angesagt. Es gibt immer wieder Überraschungen im Schnitt, Größe und Passform.


Wenn man also nichts zu verschenken hat und nebenbei auch noch Spaß beim Anprobieren haben möchte (evtl. mit einer netten Bekanntschaft), so gibt es nur einen sinnvollen Weg zum neuen Rock: die Anprobe.


Stilecht anprobieren


Wenn man Röcke oder Schuhe kaufen möchte, dann sollte man dies in entsprechenden Feinstrümpfen tun. Denn nur so kann die Schuhgröße richtig getestet werden und nur dann passt der Schuh richtig. Ohne Strümpfe klebt der Schuh am Fuß oder kann reiben. Mit dicken Socken ist der Schuh zu klein.

Bei Röcken sieht es mit Feinstrumpfhose oder Halterlosen ebenfalls besser aus, falls man sich so der Verkäuferin zwecks Beratung zeigen möchte. Denn eines ist doch klar: wenn man sowieso von einer Verkäuferin im Rock gesehen wird, spielt es auch keine Rolle, wenn sie auch eine Strumpfhose und dazu passende Schuhe sieht. Notfalls bringt man seine Pumps mit und zieht sie nur zur Anprobe an. Denn wie will eine Verkäuferin beurteilen, ob ein angezogener Rock gut aussieht, wenn der Rest nicht stimmt. Oder warum soll sie die Feinstrumpfhose und Pumps nicht sehen dürfen, den Rock aber schon?


Vorzeigen


Gerade wenn die Anprobe mit Beratung Erfolg haben soll, kommt man nicht umher, sich auch so der Verkäuferin zu zeigen. Und spätestens dann wird klar, dass der Rock (oder was sonst noch) auch wirklich für einen selbst gedacht ist. Evtl. vorhandene Zweifel sind damit ausgeräumt und der Weg zu einer noch besseren Beratung ist geebnet.



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


Seite bearbeitet am 04.05.2018.

Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Damenkleidung
DSGVO-Hinweis: Auf dieser Homepage werden Cookies verwendet, ohne die verschiedene Bereiche nicht funktionieren.
Weiterhin wird Werbung eingesetzt, um diese Seite zu finanzieren. Diesen Inhalten können bzw. sollten Sie zustimmen.
Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.

ePrivacy-Hinweis: Diese Einstellung wird ebenfalls in einem Cookie abgespeichert, wenn Sie Cookies erlauben.
Diese Abfrage wird danach so nicht mehr angezeigt.