Werbung





Ergee - Firmengeschichte - Hundert Jahre Zukunft


 

1940 - 1950: Der Start in eine neue Zukunft

zurück

weiter



  • Durch einen Großangriff der Britischen Air Force während dem zweiten Weltkrieg wird die Ergee Werksanlage in Gelenau zu 50% zerstört. Zum frühestmöglichen Zeitpunkt beginnt der Wiederaufbau.
  • 1949 werden die Fabrikationsstätten in Gelenau und Falkenbach zu volkseigenen Betrieben erklärt. Kurz darauf reist Emil Rössler über West-Berlin nach Lübeck aus.
  • In Folge wird gemeinsam mit anderen Textilhändlern eine Firma in Allendorf Kreis Marburg gegründet.
  • Der eigentliche Neubeginn von Ergee beginnt jedoch mit der Gründung der zweiten Firma durch Emil und Werner Rössler am 30. Juli 1949, die "Strumpffabrik Neustadt GmbH". Eigenkapital für die Firma ist nicht vorhanden. Die Gründer können lediglich auf bestehendes Know-how, sowie exzellente Kundenkontakte zurückgreifen.
  • Die Produktion beginnt zunächst mit 6 Cotton-Maschinen. Bereits Ende 1949 werden auf 10 Cotton-Maschinen 20.000 Paar Strümpfe im Monat gewirkt.
  • Der schwierige Wiederaufbau gelingt durch frühere westdeutsche Geschäftsfreunde im Textil-Einzelhandel, die auf Vertrauensbasis Darlehen geben - nach dem Motto: Vorkasse für künftige Warenlieferungen.

 

zurück

1950-1960

Werksanlage in Gelenau

Bild: Ergee



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


Seite bearbeitet am 26.01.2019.

Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Allgemein

Für einen bestmöglichen Service verwendet diese Webseite Cookies. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie deren Nutzung zu.
Nähere Hinweise: Datenschutzerklärung.