Frauen und Feinstrumpfhosen - faszinierende Damenbeine mit feinen Strumpfhosen

Frauen und die Feinstrumpfhose


Nicht jede Frau zieht gerne Feinstrumpfhosen an


Es gibt leider viele Frauen, die ihre Strumpfhose nur als notwendiges Übel ansehen. Sie ist nur eine Ergänzung ihrer Garderobe, falls sie ausnahmsweise einmal einen Rock bzw. Kleid anziehen. Aber immerhin kommt wenigstens dann einmal eine Feinstrumpfhose zum Einsatz. Nach Möglichkeit wird aber auf eine Feinstrumpfhose oder auf Halterlose verzichtet.

Wieder andere Frauen tragen generell keine Röcke und somit auch keine Feinstrumpfhosen, obwohl sie ihre Beine eigentlich nicht verstecken brauchen. Sie tragen generell nur Hosen. Warum nur?

Und schließlich gibt es auch noch Frauen, die selbst im Winter zwar nicht auf einen Rock verzichten möchten, aber dennoch keine Strumpfhose tragen. Diese Frauen konnte ich während meines Studiums in Paderborn zur Genüge sehen - es waren Engländerinnen, deren Männer dort stationiert waren. Wenn ich einzelnen Beiträgen in Foren glauben kann, dann gibt es diese Sorte Frauen aber auch heute noch und nicht nur in England.


Woher kommt das?


Die Industrie macht es vor. So fällt einfach immer wieder in (Mode- oder auch Möbel-) Prospekten bzw. Katalogen auf, dass Frauen zu 90% keine Feinstrümpfe tragen, sie sind barfuss. Und Werbung für Feinstrumpfhosen sieht man höchstens ein mal im Jahr. D.h. selbst im Winter werden uns nackte Füße vorgesetzt, auch wenn es unglaubwürdig ist.

Lediglich bei festlicher Kleidung oder wenn es um Winterkleidung geht, dann sind zu schwarzen Röcken, Kleidern und Hosen auch schon einmal schwarze Feinstrümpfe zu sehen. Das zeigt aber auch wieder, Feinstrümpfe sind scheinbar etwas besonderes und demnach wenig alltagstauglich.

Schließlich kommen noch die Promis und machen es vor. Ganz selten, dass eine davon Feinstrumpfhosen trägt. Und weil ja alles nachgeäfft werden muss, denken sich viele Frauen, dass auch sie ihre Feinstrumpfhose verbannen müssen, um es den Promis gleich zu tun. Was bleibt, ist aber meist ein bedauernswertes, frierendes Etwas, das kein Mann beachtet, weil nebenan eine tolle Frau mit traumhaft schönen, feinbestrumpften Beinen steht.

Es gibt aber zum Glück auch Frauen (auch unter den Promis), die es lieben, eine zarte Strumpfhose zu tragen und deren Tragegefühl zu genießen. Ab und zu kann man sie dabei beobachten (im Fernsehen bzw. in Filmen), wie sie ihre Beine/Knie streicheln, wenn sie sitzen. Ob das nun zufällig oder bewusst geschieht, kann ich natürlich nicht beurteilen.


Frauen haben ein anderes Wärmeempfinden


Weiterhin lässt sich aber auch feststellen, dass Frauen ein ganz anderes Wärmeempfinden haben als Männer. Wenn ich schon mit dickeren Socken herum laufe, ist meine Frau immer noch barfuss. Ein Besucher schrieb sinngemäß: '... ich fange schon an zu niesen, wenn ich meine Frau bei kühlem Wetter ohne Strümpfe nur sehe ...'. Tatsächlich sieht es so aus, dass bei vielen Frauen die Zeit des 'Temperaturüberganges' fehlt. Entweder ist es warm genug, um ohne Strumpfhose zu gehen, oder aber gleich so kalt, dass nur noch eine lange Hose hilft.

So sieht man oft, dass Frauen (im Sommer) Morgens zwar eine Jacke mit langen Ärmeln anziehen (weil sie frieren), gleichzeitig aber nackte Beine (zum Rock) haben. Diese Logik würde ich gerne verstehen. Gerade hier wäre eine Feinstrumpfhose bzw. Halterlose genau richtig. Die Strümpfe würden wärmen, können aber bei Bedarf im Laufe des Tages ganz leicht ausgezogen werden - Rock hoch, Strumpfhose runter - fertig. Eine einfachere Methode immer gepflegt und der Temperatur entsprechend angezogen zu sein, gibt es nicht.


Frauen frieren (angeblich) leichter


Diese meiner Meinung nach eher dümmliche Aussage ist oft in verschiedenen Berichten von Medizinern usw. zu lesen. Sie berufen sich darauf, dass Frauen eine dünnere Haut und ein ungünstigeres Fett/Muskel-Verhältnis haben. Die Muskeln erzeugen weniger Wärme und somit gibt es leichter kalte Füße, Beine usw.

Das heißt aber umgekehrt, dass Frauen mehr Fett haben, das wiederum isolierend wirkt. Somit ist deren Logik hinfällig. Beobachtet man, wie Frauen bei entsprechenden Temperaturen angezogen sind, dann sind sie in der Regel dünner bzw. luftiger gekleidet. Und so konnte ich z.B. im Nov. '07 bei -4°C eine Frau sehen, die barfuß und im T-Shirt bei Schneefall zur Mülltonne ging. Das nenne ich abgehärtet. Wir Männer sind doch die reinsten Weicheier dagegen.

Genauso verhält es sich bei feierlichen Anlässen. Er mit langem Hemd, Krawatte und Anzug, sie dagegen im kleinen Schwarzen. Hat sie Hitze, oder ist er bescheuert?


Weitere Gründe, warum so wenig feinbestrumpfte Beine zu sehen sind


Es könnte auch noch einen weiteren Grund geben - die Figur.

Durch den allgemeinen Schlankheitswahn finden viele Frauen ihre Beine wohl zu dick. Sie finden sich unattraktiv und möchten ihre Beine daher verstecken. Jedoch: was ist an Größe 40, 42 oder 44 auszusetzen? Schöne weibliche, sexy Formen und Rundungen finde ich jedenfalls wesentlich attraktiver als Supermodel-Maße. Außerdem muss nicht jede Frau mit 40 Jahren noch so aussehen, als wäre sie gerade 20. Schauen Sie sich doch einmal Frauen (Schauspielerinnen) wie Veronika Ferres oder Simone Thomalla an. Vom Wesen und Aussehen her sind sie für mich (im Prinzip) die Traumfrauen schlechthin. Dürre Model-Maße hat keine von denen. Aber egal - hier gehen die Ansichten natürlich auseinander und es ist auch jedem seine eigene Sache.

Eventuell ist das auch der Grund dafür, dass viele Frauen keine oder nur selten Feinstrumpfhosen und Röcke anziehen. Wenn es dann doch mal 'sein muss', dann sind sie ständig am 'zuppeln' und nörgeln 'wie kann man sowas nur freiwillig anziehen'. Hier fehlt es einfach an Gewohnheit bzw. am richtigen, passenden Modell.

Noch ein Grund könnte sein, dass billige Strumpfhosen gekauft werden und diese schlecht passen, schnell kaputt gehen und evtl. auch noch kratzen. Bei solchen Teilen würde sogar mit die Lust auf Feinstrumpfhosen vergehen. Aber zum Glück gibt es ja auch richtig gute Feinstrumpfhosen.


Neidisch auf andere Frauen


Interessant waren einige Szenen im Okt. '08 in Oberstdorf. Eine junge, hübsche Frau war u.a. mit einem Minirock, Stiefeln und einer hautfarbenen, glänzenden Feinstrumpfhose unterwegs und verteilte irgendwelche Proben. Fasziniert von dem Anblick versuchte ich eine Zeit lang in ihrer Nähe zu bleiben. Interessant waren hierbei die Blicke von anderen Frauen auf die hübschen Beine. Man konnte das Nase rümpfen erahnen und auch sehen. War das purer Neid, oder was war hier ausschlaggebend für deren abfällige Blicke?


Fazit


Auch wenn wir Männer es nicht so richtig nachvollziehen können: nicht jede Frau zieht gerne Strumpfhosen an. Das ist eine Tatsache, die sich aber hoffentlich irgendwann mal wieder ändert.

Ich kann nur jede Frau dazu ermuntern, wieder selbstbewusst zu dem eigenen Aussehen zu stehen und auch endlich mal wieder Bein zu zeigen. Nicht alles, was Promis oder die Medien vorgaukeln ist wirklich schön. Schön ist das, wie man sich selbst gerne sieht und sich gibt. Schönheit ist relativ und liegt einzig im Auge des Betrachters. Und wenn einige Frauen meinen, sie müssen unbedingt strumpflos durchs Leben gehen, dann sollen sie es ruhig machen. Lassen Sie sich nicht von diesem ungesunden Wahn beeinflussen. Auch Sie haben schöne Beine, sie müssen sie nur eben zeigen und dazu stehen.

Schließlich gibt es wunderschöne Strumpfhosen, die fast jedes Bein verschönern können! Wir Männer werden es mit bewundernden Blicken zu würdigen wissen. Frauen dagegen eher beneiden ...


 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


  • Ja, ich teile Deine Beobachtung: Für viele Frauen ist die Feinstrumpfhose was dem Teufel das Weihwasser ist. Warum auch immer. In meiner Jugendzeit war das noch ganz anders. Das Mädchen war Frau, wenn sie Feinstrumpfhosen anziehen konnte und durfte. Endlich als erwachsen anerkannt. In jedem Modekatalog konnte man sofort erkennen, wenn Damenmode angeboten wurde: die Models trugen Feinstrumpf. Ich selbst finde es einfach einen wunderbaren Anblick, wenn Frau sichtbare Feinstrumpfhosen trägt. Aus eigenen Erfahrung weiß ich, daß Feinstrumpfhosen weder kratzen, noch zwicken oder was auch immer für Ausreden ausgedacht werden. Schade, daß Frau von heute sich gar nicht bewußt ist, wie seidig glatt das Bein aussieht, wenn es feinbestrumpft ist. Und über die erotische Wirkung der seidigen Füsse, die aus den Hosen kommend in den Pumps verschwinden. Haare, Augen, MakeUp, Lippen und Fingernägel - das muß immer optimalst gestylt sein, Hüftgold gilt als verpönt, nur die Beine, die sollen nackt wirklich besser aussehen? Kann ich nicht nachvollziehen und meine Begegnungen im Alltag mit dem weiblichen Geschlecht bestätigen mich da immer wieder. Ein feinbestrumpftes Frauenbein ist einfach eine Augenweite! - Knut

Seite bearbeitet am 23.04.2016.


Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Faszination
Hinweis: Diese Homepage verwendet Inhalte, die ohne Cookies nicht funktionieren.
Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.