Männer und Damenkleidung - Männer über ihre Probleme mit Strumpfhosen

Männer und ihre Probleme mit Strumpfhosen


In den folgenden Abschnitten beantworte ich Fragen, die mir sinngemäß so per Mail gestellt wurden. Natürlich erhebe ich keinen Anspruch auf die ideale und im Einzelfall richtige Antwort. Die muss jeder für sich selbst finden. Meine Gedanken dazu sind eher als Anhaltspunkt zu sehen. Die Fragen zeigen aber auch, dass einige Männer durchaus ihre Probleme mit Strumpfhosen haben.


Ich traue mich nicht, Strumpfhosen selbst zu kaufen ...


Ich kenne das leider auch aus meiner Anfangszeit, während meines Studiums. Man steht mit hochrotem Kopf vor dem Supermarktregal und weiß nicht, was man machen soll. 'Im Notfall kaufe ich für meine Freundin, falls mich einer anspricht'.

Aber was soll schon passieren, vor was hat man eigentlich Angst? Es ist doch nur die Furcht vor etwas neuem und dem Gefühl, man tut wohl etwas 'Verbotenes'. Dem ist aber nicht so, die Angst ist unbegründet. Wen die offene Umgebung in einem Supermarkt oder Kaufhaus stört, der sollte daher den Anfang in einem Fachgeschäft machen. Eine intelligente Verkäuferin hat normalerweise kein Interesse daran, den Kunde zu vergraulen. Sie will etwas verkaufen, also wird sie auch einen Mann entsprechend beraten. Lediglich ältere Verkäuferinnen könnten aber durchaus mit Unverständnis reagieren. Zum Glück gibt es aber noch andere Geschäfte.

Im Normalfall wird man nett und zuvorkommend beraten und bedient. D.h. im schlimmsten Fall entgeht jedem Mann, der sich nicht traut, eine nette Erfahrung.


Ich habe aber Angst, dass ich einen roten Kopf bekomme, wenn ich Strumpfhosen kaufen gehe.


Auch das ist eigentlich nur ein Problem in der Anfangszeit. Es hilft nichts, das muss man lernen. Es zeugt davon, dass man relativ wenig Selbstvertrauen hat. Übung macht den Meister. In diesem Fall muss man sich überlegen, wo man weniger Scheu hat: im Supermarkt oder im Fachgeschäft. Im Supermarkt ist es leichter. Zwischen anderen Artikeln fällt eine Strumpfhose nicht auf. In einem Fachgeschäft kann eine psychologisch gute Verkäuferin die Scheu ebenfalls nehmen.

Ich weiß, es ist nicht einfach, aber das gibt sich. Tief durchatmen und los geht's.


Ich traue mich nicht, Strumpfhosen offen zu tragen.


Zunächst einmal stellt sich die Frage: wie - mit langer oder kurzer Hose?
Mit einer langen Hose ist das doch nun gar kein Problem. Das fällt nicht weiter auf. Bei dem kurzen Stück zwischen Hosenbein und Schuh könnte es sich ja auch um eine blickdichte Strumpfhose bzw. nacktes Bein handeln. Also wo ist das Problem?

Im Zusammenhang mit einer kurzen Hose sieht das natürlich anders aus. Hier muss man eben darauf achten, dass es sich um ein möglichst neutrales Modell handelt. D.h. die Feinstrumpfhose dem eigenen Hautton entsprechen und nur matt glänzend sein. Natürlich ist klar, dass die Beine enthaart sein sollten, ansonsten sieht es reichlich affig aus.


Was sagen Männer, wenn sie sehen, dass ich Strumpfhosen trage?


Was sollen sie sagen? Das wird wohl höchstens in einer Umkleide vor oder nach dem Sport geschehen. Es gibt immer ein paar dumme Typen, die wild drauf loslachen werden. Das lässt sich nicht vermeiden. Aber entweder man steht darüber und lacht mit, oder man muss notfalls eben für die paar Stunden (leider) auf die Strumpfhose verzichten. Wobei, ich habe in diesen Situationen noch nie Reaktionen erlebt, weder mit hautfarbenen, noch mit schwarzen Strumpfhosen.

Es soll aber auch intelligente Wesen geben, die höchstens nach dem Grund fragen und es selbst einmal probieren. Oder aber sie kombinieren: Winter - kalt - ah, eine Strumpfhose.


Wie reagieren Frauen, wenn ich mich ausziehe und sie sehen meine Strumpfhose?


Gute Frage. Auch hier wird es die eine oder andere Reaktion geben können. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass eine Frau deswegen wirklich Schluss machen würde, auch wenn einige Rückmeldungen etwas Anderes sagen. Dumme Menschen sterben halt nicht aus.

Die Mehrheit der entsprechenden Rückmeldungen toleriert es aber oder steht der Strumpfhose sogar positiv gegenüber. Von daher gesehen, einfach darauf ankommen lassen. Denn so ist immer noch besser, als im Verborgenen zu agieren. Verstecken sie sich nicht vor ihrer Partnerin!

Und wenn es beim ersten Mal passieren sollte und sie dennoch Reißaus nimmt, dann hat das auch einen positiven Nebeneffekt: sie war sicherlich nicht die Richtige. Ansonsten ist es eben eine Erfahrung für das nächste Mal.

Und wenn eine Reaktion kommt, sollte man es kurz erklären und nicht lange versuchen, sich zu rechtfertigen.


Soll ich wirklich eine Strumpfhose auch zur kurzen Hose tragen?


Klar, warum nicht? Nur leicht glänzende, hautfarbene Modelle sind absolut kein Problem. Sie fallen kaum auf und werden daher nur in seltenen Fällen überhaupt wahrgenommen. Hier heißt es einfach ausprobieren und schauen, ob man sich selbst wohl fühlt. Ist das der Fall, dann gibt es überhaupt keinen Grund, dies nicht zu praktizieren.

Wichtig ist eben, dass man sich normal verhält. Wer in Strumpfhose durch die Gegend läuft und extra noch darauf hinweist, macht sich nur selbst lächerlich und braucht sich über Reaktionen nicht zu wundern. Genauso verhält es sich mit übertriebener Vorsicht, als hätte man etwas zu verbergen.


Wird fortgesetzt, sobald wieder entsprechende Fragen kommen ...


Auf der nächsten Seite gibt es weitere Gedanken und Ängste rund um Feinstrumpfhosen.



 


Kommentare


Einen Kommentar zu diesem Bericht verfassen.


 


Seite bearbeitet am 09.04.2017.


Feinstrumpfhosen - Feinstrümpfe - Damenkleidung
 
Faszination
Hinweis: Diese Homepage verwendet Inhalte, die ohne Cookies nicht funktionieren.
Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.